Attick Demons - Atlantis

CD Reviews, Attick Demons - Atlantis

  • Attick Demons - Atlantis
  • /
  • Erstellt am: Montag, 29 August 2011
  • Label: Pure Steel/Hart
  • V.Ö.: 29 August 2011
  • Bewertung: Attick Demons - Atlantis
  • Redakteur: Thorsten Zwingelberg

Der Auftritt der Ikonen von Einst beim diesjährigen Wacken hat es gezeigt, als Judas Priest alles daran gesetzt haben, sich selbst zu demontieren: bei den altgedienten Flagschiffen wird es Zeit für das Trockendock.


Auch wenn sich Maiden auf der Bühne noch recht agil zeigen, so waren die Meinungen über die letzten Tonkonserven doch recht unterschiedlich. Für alle enttäuschten Jungfrauen-Fans gibt es nun eine Patentlösung mit Zufriedenheitsgarantie. Nach diversen Demos und EP liegt jetzt der erste Longplayer der Portugiesen Attick Demons vor. Mit dem ersten Ton wird klar, dass hier nach Originalrezept gekocht wurde und reinste NWoBHM auf den Teller kommt. Dabei verzichten die Herren auf chemische Zusatzstoffe und künstliche Geschmacksverstärker. Stattdessen setzen sie auf die Dickinson'eske Stimmgewalt ihres Frotnmanns Artur Almeida, der alles daran setzt, um selbst dem jungen Dickinson den Schneid abzukaufen.
Unterstützt wird Almeida dabei vom Gitarrenduo Figueira/Martins, die sich nicht nur amtlich durch jegliche Galoppriffs arbeiten, sondern darüber hinaus auch gefällige Zweispurgefächte austragen. Neben den offensichtlichen Anleihen zum Maiden Sound schimmert auch immer mal wieder die Vorliebe für amerikanische Kapellen á la Attika oder Titan Force durch.
Neben Krachern wie "The Flame of Eternal Knowledge" (hört euch die Stimme an...) oder "Sacrifice" sollten sich Maiden Fans vor allem den Titeltrack anhören, bei dem griff nämlich kein Geringerer als Paul Di’Anno zum Mikro, während ex-Manowar Klampder Ross The Boss in die Saiten drosch. Während die Veröffentlichungen einiger Originale der New Wave leider mittlerweile oft nur noch wie eine seichte Brandung wirken, erzeugen Attick Demons einen wahren Metal-Tsunami. Vielleicht nicht die originellste Platte der Welt, dafür aber Pflicht für jeden Freund der NWoBHM.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.