Attick Demons - Daytime Stories … Nightmare Tales

CD Reviews, Attick Demons - Daytime Stories … Nightmare Tales

Unter uns: So alleine im Dunkeln ist ja nichts für mich. Auch Gruselfilme schalte ich lieber weg und schaue eine Folge „Ein Schloss am Wörtersee“. Auch ATTICK DEMONS erzählen auf ihrem dritten Album einige Schauergeschichten.
Doch so richtig gruselig wird es natürlich nicht, denn die Portugiesen sind weder in Richtung KING DIAMOND umgeschwenkt, noch gibt es Gedärme-Schau wie bei CANNIBAL CORPSE & Co. Vielmehr stellen ATTICK DEMONS mal wieder unter Beweis, dass sie die besseren IRON MAIDEN sind. Für diesen Vergleich sorgt natürlich einmal mehr Frontmann Artur, der Bruce Dickinson in nichts nachsteht. Doch musikalisch kracht es bei ATTICK DEMONS deutlich mehr als letztlich bei den Jungfrauen. Neben dem genialen Opener „Contract“, gibt es beispielsweise mit „Headbanger“ einen richtigen Power Metal Hit á la GRAVE DIGGER, PRIMAL FEAR & Co. Doch auch bei einer ruhigeren Nummer wie „Hills of Sadness“ kann die Band punkten. Eigentlich stehe ich nicht auf Metal in der Landessprache, doch „O Condestavel“ ist eine Ausnahme, denn bei dem Song passen Musik und Sprache einfach gut zusammen. Und am Ende versohlen einem ATTICK DEMONS mit „Running“ nochmal so richtig den Hosenboden.
Schön ist auch, dass es „Daytime Stories, Nightmare Tales“ auch auf Vinyl gibt, denn das schöne Coverartwork von Mayte CG hat das große Format auf jeden Fall verdient.
Auch mit ihrem dritten Album in acht Jahren bleiben sich ATTICK DEMONS absolut treu und verweisen die Schnarchnasen von IRON MAIDEN mit „Daytime Stories… Nightmare Tales“ auf die Plätze. Mit „Daytime Stories … Nightmare Tales“ sorgen ATTICK DEMONS für eine wohlige Gänsehaut beim NWoBHM Fan und den alternden Szene-Ikonen dürfte angesichts solcher Frische und Energie ein ordentlicher Schreck in die Glieder fahren.



Line Up

Artur Almeida – Vocals
Nuno Martins – Guitars
Dario Antunes – Guitars
João Clemente – Bass
Ricardo Oliveira – Drums

Tracklist

1. Contract
2. Make Your Choice
3. Renegade
4. The Revenge of the Sailor King
5. Hills of Sadness
6. Headbanger
7. Devil’s Crossroad
8. O Condestavel
9. Running

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.