Blaqk Audio - Only Things We Love

CD Reviews, Blaqk Audio - Only Things We Love

Der Titel dieses Albums ist wirklich programmatisch. Denn auch wenn sich hinter BLAQK AUDIO Davey Havok und Jade Puget von AFI verbergen, bekommt der Hörer hier nicht wie gewohnt Alternative Rock geboten, sondern einen überaus elektronischen Sound, der fast schon kompromisslos die Großraum-Disco-Attitüde der 90er Jahre zelebriert. 

Ein bisschen ERASURE hier, ein wenig PET SHOP BOYS da, vermischt mit den Let's-Go-To-Bed-The-Walk-THE-CURE aus den frühen 80ern, mit den soundtüftelerprobten DEPECHE MODE sowie allerlei anderen Ingredienzien und heraus kommt ein äußerst angeloopter, gute Laune verbreitender Synthie-Pop-Sound, der durch die Vocals natürlich auch etwas AFIges hat.

Dabei stellt das Duo zudem unter Beweis, dass das Händchen für eingängige, mitreißende Melodien nicht verloren gegangen ist, so zu hören in dem Opener 'Infinite Skin'. Mitunter wird dem barocken, symphonischen Bombast gehuldigt ('The Viles'), dann wiederum phasenweise KAJAGOOGOO ('Unstained'). Mit 'Muscle And Matter' gibt es eine wehmütige melancholische Hymne mittleren Tempos, 'Caroline In The Clip' legt in Puncto Intensität, Tiefgründigkeit und schwermütiger Emotionalität noch eine Schippe drauf, auch wenn der Refrain etwas frohgemuter daherkommt. 'Maker' wildert in den Rhythmus-Archiven der 80er und in dem Frohsinn-Fundus der 90er mit einem Hauch genuin eigener Melancholie. Weltklasse.

'Summer's Out Night' ist dann ein leichtgängiger, mitreißender Sommersong, in 'Enemies forever' gibt es dann ein Mehr an Gestampfe und Pathos, wohingegen 'Ok Alex' durch seine Vielseitigkeit überrascht. 'Dark Arcades' ist ein Track, der etwas besinnlicher ist, aber nicht weniger leidenschaftlich ist. Für die nicht Geschichtsvergessenen ist natürlich der Song 'Dark Times At The Berlin Wall' genau der Richtige, passend zu diesem unseren Land mit Anleihen von SCOOTER. Der Rausschmeißer 'Matrimony And Dust' schließlich besticht dann noch einmal durch ein hohes Maß an hymnischer Eingängigkeit. Herrlich.

Fazit: Wer sich das mittlerweile vierte Album „Only Things We Love“ von BLAQK AUDIO besorgt, bekommt vom Gesang und von der melodischen Eingängigkeit her zwar AFI, allerdings nicht im bekannten Alternative Rock Gewande, sondern im überaus elektronischen Synthie-Pop-Sound. Das muss man mögen, aber wenn ja, dann kommen sofort die Erinnerungen an die guten alten Hochzeiten der Großraumdisko der 80er und 90er Jahre auf.

Line Up

Davey Havok
Jade Puget

Tracklist

01. Infinite Skin
02. The Viles
03. Unstained
04. Muscle And Matter
05. Caroline In The Clip
06. Maker
07. Summer's Out Of Sight
08. Ok Alex
09. Enemies Forever
10. Dark Arcades
11. Dark Times At The Berlin Wall
12. Matrimony And Dust
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.