Cannibal Corpse - Bloodthirst

CD Reviews, Cannibal Corpse - Bloodthirst

  • Cannibal Corpse - Bloodthirst
  • /
  • Erstellt am: Dienstag, 05 November 2002
  • Label: Metal Blade
  • V.Ö.: 05 November 2002
  • Bewertung: Cannibal Corpse - Bloodthirst
  • Redakteur: Marc Stoffregen

Kaum über eine andere Band habe ich mich am Anfang dermaßen aufgeregt, wie es bei den Kannibalen der Fall war. Superprollig, geschmacklos und schlecht fand ich ihre ersten Alben und die Coverartworks. Doch es kam wie es kommen sollte.

Barnes ging weg zu Six Feet Under (wo er meiner Meinung nach übrigens keine schlechte Figur macht), und “uns” Corpsegrinder, George Fisher, kam von Monstrosity für ihn in die Band. Zunehmend wußte ich Gefallen an der damals noch verhaßten Band zu finden. Was sich schon auf “The Bleeding”, “Vile” und “Gallery Of Suicide” abzeichnete, hat auf “Bloodthirst” Gestalt angenommen. Diese Scheibe wird für die nächste Zeit der Maßstab für Extremknüppelcombos sein. Man nehme von den vergangenen Corpse-Alben jeweils die besten Songs, und fertig ist der Blutdurst. Diesmal gibt´s das absolute Kracherkonzentrat. Man, geht hier vielleicht die Post ab. Sicherlich nichts für Zartbeseitete, aber wo gehobelt wird, da fallen auch Spähne. Zweifelsohne das beste und härteste Corpse-Album aller Zeiten. Haben!!!