Dead Lakes - New Language

CD Reviews, Dead Lakes - New Language

Moderner Metal â la PVURIS, The Neighbourhood oder Bring Me The Horizon
...mit diesen Referenz-Bands bewirbt das neue Label Sharp Tone Records ihren Neuzugang Dead Lakes.
Leider nur eine 5-Track-EP, die aber interessantes Material beeinhaltet. Und wenn das Label Vergleiche zu bekannten Bands des Genre zieht, kann ich noch 30 Seconds To Mars oder Linkin Park hinzufügen.

So können der Opener "Close 2 Me" und auch "Paradise" durch ihre ruhigen Strophenparts und die explosiven Refrains überzeugen, die durch geile Hooklines getragen werden.
"SMS Happiness" und "NOGODSNOMASTERS" erinnern von den Gesangslinien und dem Riffing an Linkin Park, immer untermalt mit Elektro-Elementen. Auch der Titelsong "New Language" ist sehr im Linkin Park-Style aufgebaut. Vielleicht drückt auch die Stimme von Sumner Peterson, die der von Chester Bennington sehr ähnlich klingt, die Songs in diese Richtung. Die Songs bewegen sich alle im Midtempo-Bereich, immer mit dem Gesang im Vordergrund aber ohne Growls. Wie gesagt, eine interessante Mischung, die Lust auf mehr macht.

Wer sich schon mal vorab Gehör verschaffen möchte, sollte sich die Videos zu "Close 2 Me" und "Paradise" nicht entgehen lassen.

Line Up

Vocals - Sumner Peterson
Guitars - Max Statham 
Guitars - Legacy Bonner
Bass - Cody Hurd
Drums - Chon Adam

Tracklist

Close 2 Me
Paradise
SMS Happiness
NOGODSNOMASTERS
New Language

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.