Die drei Fragezeichen - Der namenlose Gegner (149)

CD Reviews, Die drei Fragezeichen - Der namenlose Gegner (149)

  • Die drei Fragezeichen - Der namenlose Gegner (149)
  • /
  • Erstellt am: Freitag, 28 Oktober 2011
  • Label: Europa/Sony
  • V.Ö.: 28 Oktober 2011
  • Bewertung: Die drei Fragezeichen - Der namenlose Gegner (149)
  • Redakteur: Thorsten Zwingelberg

Die 149. Folge scheint auf den ersten Blick verschiedene Referenzen an Klassiker aus der Anfangszeit des Detektivtrios zu enthalten. Der Titel erinnert natürlich an den "Unsichtbaren Gegner", eine Folge, die ebenfalls mit einem Nachbarschaftsstreit beginnt.

 

 

Zudem wird Bob in einen Unfall verwickelt, der zu einer Amnesie führt. Für Bob nicht das erste Mal, denn auch im Fall der "Silbernen Spinne" verliert der 3. Detektiv sein Gedächtnis. Allerdings zieht der Erzfeind der Drei ???, Skinny Noris, im vorliegenden Fall seinen Nutzen aus dem Gedächtnisverlust: er überzeugt Bob davon, dass er mit Peter und Justus auf Kriegsfuß steht. Dies führt dazu, dass die beiden verbleibenden Detektive einen zusätzlichen Gegner gegen sich haben. So entwickelt sich aus einem einfachen Nachbarschaftsstreit im beschaulichen Seven Pines ein handfester Fall für Justus & Co.
Während einige Kritiker z.T. die charakterliche Dichte und die verschiedenen Handlungsstränge als Stärken der Folge sehen, scheint mir die Geschichte doch zu konstruiert: angefangen beim Gedächtnisverlust, über die Manipulation durch Skinny bis hin zum abschließenden Erdbeben!
Aus der Perspektive des Drehbuchschreibers oder Plotanalysten mag der Fall gewisse Stärken haben, aus dem Blickwinkel des Hörspielhörers muss der 149. Fall hinter den Vorgängerfällen zurückbleiben!

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.