DOWNSET. - Maintain

CD Reviews, DOWNSET. - Maintain

Von ein paar Tagen kündigten wir in unseren News die VÖ an, vor zwei Tagen trudelte das Bemusterungsmaterial ein. Die tägliche berufliche Beschäftigung mit dem Krieg in der Ukraine dominiert den Tagesrhythmus und den Verstand - Und ich habe dann keinen Bock, auch noch an Rezensionen zu arbeiten, so dass ich dann erst am VÖ-Termin vorlege. 
Kommen wir also "without further ado" zum Notenspiegel: High Score. Begründung folgend. 

DOWNSET. kamen mir 1994 unter die Augen und in die Ohren, als sie für PANTERA in Hannover eröffneten (Far Beyond Driven Welttour). Der Song Anger war so nachhaltig, dass ich mir nach dem Konzert im lokalen Plattenladen des Vertrauens fußläufig unterhalb meines Gymnasiums in Hildesheim die CD kaufte. Und 1996 dann das Folgealbum Do We Speak A Dead Language? Crossover mit Drop-D Tuning war immernoch angesagt, den Folgen RATM sei Dank oder dem Judgement Night OST. Aber alles hat seine Zeit und Nu Metal mit SLIPKNOT oder LIMP BIZKIT fand ich cooler. Ab und an kramte ich den alten DOWNSET. Krempel hervor, verfolgte aber keine späteren Albumveröffentlichungen mehr. 

Maintain zu hören, verleitet mich zu folgender Feststellung: Sie sind absolut in Würde gealtert, aber musikalisch-energetisch und kompositorisch bruchfrei so, wie ich DOWNSET. Ende der 1990er "verlassen" habe. Ohne die Alben der "Zwischenzeit" zu kennen, freut es mich, dass sie ihren Bandsound behalten haben. Es ist kein Aufgreifen "neuerer" Stilistiken festzustellen. Das gefällt mir ausgesprochen gut. Bei den Liedern erwische ich mich nicht mit dem Gedanken: das ist ein Aufguss. Vertraut, ja, jedoch nicht kopierend oder gar angestaubt. Ebenso loben will ich die Arbeit des Toningenieurs, der der Band den gehörigen WUMMS ohne Überkompression gestattet und damit den Eindruck erweckt, man habe einfach beim Jammen auf REC gedrückt. 

Mitgrooved und kopfnickend hebe ich die Nummernkarte: 15 Points. Well done. 

 

Line Up

Rey Oropeza - Gesang
Rogelio “Roy” Lozano - Gitarre
Bobby Blood - Schlagzeug
James Morris - Bass

Tracklist

01 Maintain
02 Blackest Of Days
03 New Respect
04 Won't Forget
05 Wreck
06 On Lock (Only The Defest)
07 The Place To Be
08 Your Power
09 Positive Mind
10 Hear Me Now
11 Deeper
12 Ready For This
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.