Duran Duran - Red Carpet Massacre

CD Reviews, Duran Duran - Red Carpet Massacre

  • Duran Duran - Red Carpet Massacre
  • /
  • Erstellt am: Donnerstag, 15 November 2007
  • Label: epic
  • V.Ö.: 16 November 2007
  • Bewertung: Duran Duran - Red Carpet Massacre
  • Redakteur: Kersten Lison

Ja, ich gebe es zu. Ich war in meiner Jugend Duran Duran Fan.

Ich bin mit den fünf Jungs aus Birmingham groß geworden: Von „The Reflex“ und dem dazugehörigen Album „Seven and the ragged tiger“, über „Arena“ konnte ich sogar den in Deutschland wohl nicht mehr so erfolgreichen Alben „Big thing“ und „Liberty“ etwas Gutes abgewinnen. Darum war ich umso erfreuter, dass sich die Band 2001 nach mehr als 18 Jahren wieder in Originalbesetzung zusammenfand, um gemeinsam ihr Album "Astronaut" aufzunehmen, das allerdings erst im Herbst 2004 veröffentlicht wurde. Und nun steht ab morgen der neue Longplayer in den Regalen. Ein Wehrmutstropfen, oder vielmehr ein ganzer Schluck, ist zu verkraften. An zwei Songs hat nämlich Britneys Ex Justin Timberlake mitgeschrieben , (rühmliche Ausnahme, die die Regel bestätigt, ist die erste Single-Auskopplung "Falling down, ein Hit, wie er im Buche steht). Drei Songs wurden von Timbaland (50 Cent, Jennifer Lopez, u.a sic!) produziert. Daher mein guter Rat: Track 3 (Nite-Runner), 6 (Skin Drivers) und 9 (Zoom in) überspringen oder von der CD kratzen. Unerträglich auch "Tempted". Ansonsten eine sehr solide Scheibe, auf der als Perlen "Red Carpet Massacre (2)", "Falling Down" (4), Box Full O' Honey (5), Tricked Out (instrumental 8), She's too much (10) Dirty Great Monster (11), Last Man Standing (12) zu finden sind. Bestens für verregnete Herbststunden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.