Eisregen - Leichenlager

CD Reviews, Eisregen - Leichenlager

  • Eisregen - Leichenlager
  • /
  • Erstellt am: Dienstag, 05 November 2002
  • Label: Last Episode
  • V.Ö.: 05 November 2002
  • Bewertung: Eisregen - Leichenlager
  • Redakteur: Marc Stoffregen

Schon immer wußte diese Band durch ihre völlig eigene Interpretation des Black Metals zu überzeugen, was ihnen besonders beim Vorgänger “Krebskolonie” gelungen war, der Kollege Hübner und mich in Verzückung brachte.

Auch auf “Leichenlager” sind die Jungs ihrem etwas unkonventionellen Stil geblieben. Kranker Gesang trifft auf kranke deutsche Texte, die neben den üblichen Instrumenten von einer traurigen Geige in Sachen Ausdruck unterstrichen werden. Dennoch ist diese Scheibe insgesamt gesehen von der Songauswahl qualitativ nicht ganz so hochwertig wie der letzte Geniestreich, da nicht alle Titel 100%ig zu gefallen wissen. Dennoch ist ihnen ein recht gutes Stück perversen Metals gelungen. Titel wie “...und sie blutete nur einen Sommer lang”, “Nur dein Fleisch” und “Zeit zu spielen” sprechen da eine deutliche Sprache, sondern wissen auch ganz gezielt, dem Hörer einen kalten Schauer nach dem anderen über den Rücken laufen zu lassen. Laßt euch von Nachthymnen und der kühlen Sterilität dieser Scheibe infizieren und erfahrt Gänsehaut wie sie sein sollte. Mein Anspieltip ist die schaurig schöne Ballade “Schwarze Rose”.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.