Empire Drowns - Nothing

CD Reviews, Empire Drowns - Nothing

Denkmäler fallen, Idole stürzen, Imperien wanken, aber wie ein grelles Leuchten in der tieftsten Dunkelheit vermag es gut gemachter Death-Doom einen Funken Hoffnung zu vermitteln, vor allem, wenn er sich an den Frühzeiten von Genregrößen wie PARADISE LOST, ANATHEMA oder MY DYING BRIDE orientiert.

Und so entführen uns die dänischen EMPIRE DROWNS mit ihrem Debütalbum „Nothing“ in die düsteren Gefilde infernaler Trostlosigkeit, die im Untergang aber immer auch das Glas erheben, um selbigen in festlich-hymnischer Weise hochleben zu lassen. So sehr schön zu hören in den epischen 'Anesthesia', ein Track, der in der unwegsamen, rauen Brachialität immer wieder Platz für die pittoresken Momente lässt.

Was heutzutage auch keine Selbstverständlichkeit mehr ist: es wird größtenteils auf die klaren Gesangseinlagen verzichtet. Stattdessen erfreuen uns tiefe Growls, die der Infernalität natürlich sehr viel besser zu Gesichte stehen. Herrliche monolithische und dadurch mit einer ungeheuren Intensität versehene Martialität begegnet in 'Gone', zumal verbunden mit einer gehörigen Portion emotionaler Zornigkeit. Besonderes Augenmerk verdient natürlich immer der titelgebende Track.

Und so besticht 'Nothing' durch sein überaus engagiert vorgebrachtes Pathos, das mit stimmungsvollen hintergründigen Keyboards passagenweise noch bis ins Symphonisch-Barocke gesteigert wird. In dem dynamisch-mitreißenden 'Purity' wird dem eingängigen Moment breiter Platz eingeräumt.

Fazit: EMPIRE DROWNS haben mit „Nothing“ eine deathige Debüt-Doomalbum (? oder doch eher EP) herausgebracht, das zum Reinhören und Entdecken einlädt, da sich die Dänen gekonnt auf die frühen PARADISE LOST. MY DYING BRIDE und ANATHEMA beziehen, sie aber immer auch die eigenständige Genuinität bewahren.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.