Entombed A.D. - Bowels Of Earth

CD Reviews, Entombed A.D. - Bowels Of Earth

Wo ENTOMBED drauf steht, ist natürlich auch ENTOMBED drin. Aber der Nachsatz A.D. garantiert einen seit nunmehr fünf Jahren immer mehr verfeinerten Sound. Denn die Mannen um den stimmlich unverwechselbaren L.G. Petrov zelebrieren einen Death Metal, der nicht nur gekonnt mitreißende Brutalität zu bieten hat, sondern auch intensive infernale Düsternis. Also alles, was sehr guten Todesmetal ausmacht.

Man höre nur den titelgebenden Track 'Bowels Of Earth', der nicht nur durch seine mal dynamischen, mal groovigen Riffs, sondern auch durch seine grölige Attitüde und seine düstere Melodiosität  zu überzeugen vermag. Fast schon ein bisschen MOTÖRHEADmäßig kommt 'Bourbon Nightmare' daher, auch wenn die eigene Handschrift überhaupt nicht wegzudiskutieren ist. Hammer! Mehr als todesmetallische Infernaltät mit einer gehörigen Portion brutaler Energie gibt es in 'Fit For A King'. Ähnliches gilt für 'Worlds Apart', wobei hier die straighte „Auf-die-Zwölf-Atmosphäre“ mit leicht verspielten Soli aufgelockert wird.

Phasenweise eingesetzte geniale Groovigkeit besticht in 'Through The Eyes Of The Gods', wohingegen der Rausschmeißer 'To Eternal Night' aufgrund seiner Entschleunigung einen ungeheuren Tiefgang zu entfalten vermag. Der Opener 'Torment Remains' punktet durch seinen „Abrissbirnencharakter“ und auch das vor brutaler Martialität nur so strotzende 'Elimination' bedeutet nicht nur für den Mann hinter den Drums zumeist schweißtreibende Schwerstarbeit. Weltklasse! In dem Song 'Hell Is My Home' werden sich schließlich viele Zuhörer wiederfinden, zumindest diejenigen unter uns, die freiwillig Überstunden schieben, um nicht nach Hause zu müssen. Ein Problem, das sich endlich einmal jemand musikalisch herausragend angenommen hat. Wichtig! Ein kleines straightes, monolithisches Kleinod ist zudem 'I'll Never Get Out Of This World Alive', allein schon wegen seiner Kürze.

Fazit: ENTOMBED A.D. haben mit jedem ihrer Longplayer den Sound immer weiter verfeinert, ohne an Frische, Schnelligkeit und Härte einzubüßen, und legen jetzt mit „Bowels Of Earth“ ein Death-Metal-Opus vor, das gekonnt energetische Brutalität mit düsterer Infernalität und einem Hauch von Verspieltheit verbindet und dem die unverwechselbare Stimme von L.G. Petrov das besondere Etwas zu verleihen vermag. Anhören und kaufen!

Line Up

LG Petrov (Vocals)
Nico Elgstrand (Guitar/Vocals)
Guilherme Miranda (Guitar)
Olle Dahlstedt (Drums) 

Tracklist

01. Torment Remains
02. Eliminate Them
03. Hell Is My Home
04. Bowels Of Earth
05. Bourbon Nightmare
06. Fit For A King
07. Worlds Apart
08. Through The Eyes Of Gods
09. I’ll Never Get Out This World Alive
10. To Eternal Night
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.