Epica - Omega Alive

CD Reviews, Epica - Omega Alive

  • Epica  -  Omega Alive
  • /
  • Erstellt am: Freitag, 03 Dezember 2021
  • Label: Nuclear Blast
  • V.Ö.: 03 Dezember 2021
  • Redakteur: Burkhard Becker
Omega Alive - A Universal Streaming Event.
Bereits im Juni 2021 aufgenommen und auf DVD und als Stream veröffentlicht.
Nun gibt es die ganze Show als Live-CD.
Als ich im Februar diesen Jahres das Review für das Studio-Album "Omega" schreiben durfte, war ich hellauf begeistert vom neuen Werk der Holländer. Über die Entstehung und Hintergründe zu berichten, war einfach ein Vergnügen.

Dann kam im Juni das Streaming Event. Anstatt eine ausgedehnte Tour zu machen, die bekanntermaßen aus immer noch aktuellen Gründen nicht möglich war, entschloss sich die Band, das aufwendig inszinierte Live-Set aufzunehmen, zu streamen und auch als DVD zu veröffentlichen.
Über dieses Werk gibt es bei den Kollegen reichlich Reviews, sodass ich mir hier weitere Lobeshymnen spare.

Wer den Stream gesehen hat, oder die DVD gekauft hat, wird sich vielleicht die Frage stellen, wozu nun noch die reine Audio-Version veröffentlicht wird. Die kann den visuellen Medien schließlich nicht das Wasser reichen, zumal ich persönlich das Flair eines Live-Mitschnitts (wie man es sonst kennt) vermisse. Aber so hat jeder Bild- und Tonträger seine Berechtigung...
...und wenn der jetzige Tonträger nur für die Dauer-Rotation im Auto herhalten muss.

Für alle Liebhaber des Symphonic Melodic Metal, an denen das "Omega"-Thema komplett vorbeigegangen ist, sei gesagt, dass die CD natürlich nicht nur mit Songs vom "Omega"-Album gefüllt ist, sondern auch aus älteren Klassikern besteht.
Ob nun "Unchain Utopia", "The Obsessive Devotion" oder den ältesten Song "Cry For The Moon", um nur einige zu nennen. Allesamt perfekt eingebettet in das Konzept aus 5 Akten, die man allerdings nur optisch auf der vorangegangenen DVD wahrnehmen kann. Spielerisch und stimmlich sind alle Bandmitglieder in Höchstform, fast schon zu perfekt. Ebenso der Sound. Daher der bereits genannte Einwand, dass sich das Live-Album teilweise garnicht wie ein Livealbum anhört.
Im Zuge der Corona Pandemie zeigen Epica aber auf jeden Fall auf, wie man als Band die technischen Möglichkeiten ausnutzen kann, wenn Tourneen verboten sind. Trotz Aufzeichung und ohne Zuschauer ein tolles Live-Album, welches sich kein Fan entgehen lassen sollte!


Line Up

Simone Simons | Gesang

Mark Jansen | Gitarren & Growls

Isaac Delahaye | Gitarren

Coen Janssen | Synth & Klavier

Ariën Van Weesenbeek | Schlagzeug

Rob Van Der Loo | Bass

Tracklist

  • Alpha – Anteludium
  • Abyss Of Time – Countdown To Singularity
  • The Skeleton Key
  • Unchain Utopia
  • The Obsessive Devotion
  • In All Conscience
  • Victims Of Contingency
  • Kingdom Of Heaven Pt 1 – A New Age Dawns Part V
  • Kingdom Of Heaven Pt 3 – The Antediluvian Universe
  • Rivers – A Capella
  • Once Upon A Nightmare
  • Freedom – The Wolves Within
  • Cry For The Moon – The Embrace That Smothers Part IV
  • Beyond The Matrix
  • Omega – Sovereign Of The Sun Sphere

Tags

Epica
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.