Feeder - Torpedo

CD Reviews, Feeder - Torpedo

Auf die Mannen von FEEDER ist wirklich Verlass. Denn wenn die Briten statt Musik Kuchen machen würden, würde man sich auch nach dem dritten Stück Schwarzwälder Kirschtorte noch weiter füttern lassen.

Mit ihren neuen Longplayer „Torpedo“ bleiben die Briten nämlich nicht nur im Wesentlichen ihrem Dreijahresveröffentlichungsrhythmus treu, sondern können in überzeugender Weise auch das Niveau der beiden Vorgängeralben „All Bright Electric“ und „Tallulah“ halten. Das neue Opus kommt aber um einiges rotziger, griffiger und rockiger daher. Kein Wunder, in der Coronapandemie staut sich ja so einiges an, was dann irgendwann auch einmal raus muss. Beste Beispiele sind dafür 'When It All Breaks Down' und 'Magpie'.

Als besonderes Highlight ist in diesem Zusammenhang aber 'Decompress' zu nennen, ein Song der in gekonnter Manier rockige Rotzigkeit mit hymnischer Eingängigkeit und einem Hauch von nachdenklicher Sehnsucht kombiniert. Weltklasse! Das sind dann Songs für die Ewigkeit!
Unbestreitbar ein Klassiker ist 'Wall Of Silence', weil hier die die Essentials der Band in Reinform zur Geltung kommen. Kraftvolle, mitreißende Sehnsucht mit sehr viel Energie. Hammer!

Doch es bleibt auch Raum für Nachdenklichkeit, zumal in 'Slow Strings' das entschleugigtere Geschrammel eine ungeahnte Spannung aufzubauen vermag, die sich dann auch furios entlädt. Für die Love-Machines unter uns ist der Track 'Born To Love You' genau der richtige, denn einnehmender und hymnischer kann man das Thema nicht angehen. Der Rausschmeißer 'Desperate Hour' schließlich lässt den Longplayer in reduzierter Instrumenalisierung versöhnlich ausklingen.

Fazit: Die Alternative Rocker von FEEDER haben mit „Torpedo“ ein Opus erschaffen, das rockige Rotzigkeit, energetische Eingängigkeit sowie sehnsuchtsvolle Hymnik in herausragender Art und Weise verbindet und das somit unter Beweis stellt, dass der Frühling für das schon totgesagte Alternative-Rock-Genre noch lange nicht vorbei ist!




Tags

Feeder
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.