From The Depths - Moments

CD Reviews, From The Depths - Moments

Während in der Landwirtschaft über magere Erträge geschimpft wird, fahren die Melodic (Power) Metal Fans diesen Herbst eine reiche Ernte ein. Und auch die Italiener von FROM THE DEPTH blühen nach sechs bzw. neun Jahren wieder mit einem neuen Album auf.
In den vergangenen Jahren seit der 2014er EP „Perseverance“ hatte Frontmann „Raffo“, der als einziger aus dem Original Line-Up noch an Board ist, mit diversen Veränderungen in seiner Mannschaft zu kämpfen. Der Opener „Immortal“ jedoch scheint den Überlebenswillen der Italiener zu unterstreichen. Ein hochklassiker Power Metal Song mit eingängigem Refrain und guten Riffs. Schon im folgenden „Spread Your Fire“ präsentiert der Sänger seine stimmliche Bandbreite und liefert auch einige rohere, kratzigere Vocals ab, während man musikalisch die italienische Herkunft nicht verläugnen kann. Trotz eines härteren Ansatzes, schimmern doch Anleihen der Galionsfiguren des italienischen Heavy Hollywood Metal (Rhapsody & Co) durch. Doch FROM THE DEPTHS verlieren sich nicht in endlosem Gedudel, wie schon das deutlich rockigere „Streets of Memory“ beweist. Nach einem instrumentalen Übergang wird dann in „Forget and Survive“ das Gaspedal wieder stärker durchgetreten. Zwischenzeitlich wird das Songwriting etwas durchschnittlich, allerdings können Songs wie „Missed“ durchaus mit guten Refrains punkten. In „Somewhere“ wird es dann etwas pomadig und die Ballade zündet bei mir nicht.
Stärkster Song des Albums bleibt für mich auch nach vielen Hördurchlaufen das schnelle „Immortal“ und einige der Songs (z. B. „Just Ice“) werden qualitativ abgehängt. Unterm Strich bleibt somit ein gutklassiges Melodic Metal Album mit italienischen Einflüssen, welches die mit „Immortals“ geweckten Erwartungen nicht über die komplette Spielzeit erfüllen kann.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.