Godless North - Summon the Age Of Supremacy

CD Reviews, Godless North - Summon the Age Of Supremacy

  • Godless North - Summon the Age Of Supremacy
  • /
  • Erstellt am: Sonntag, 21 Oktober 2001
  • Label: Breath of Night Records
  • V.Ö.: 21 Oktober 2001
  • Bewertung: Godless North - Summon the Age Of Supremacy

Der erste Gedanke der mir durch den Kopf ging war: "Bitte was? "summoning the age of supremacy"?? Welche Elite/übermenschlichkeit soll denn bitteschön hier heraufbeschworen werden?" In Zeiten in denen die BM Szene nur zu gerne von rechten Spinnern genutzt wird um ihren Mist unters Volk zu

bringen erschien mir die Frage geechtfertigt. Ein Blick ins Booklet räumt diese Zweifel aber aus dem Weg! GODLESS NORTH distanzieren sich ausdrücklich von allen die "den Black Metal zum Trend machen", und warnen zudem alle die "die ihn aus finanziellen, persönlichen oder POLITISCHEN Gründen nutzen". Also keine Nazispinner sondern hundertprozentige Christenhasser....*Schulterzuck* Zur Sache... Die Musik ist roh wie sau, das heisst im Klartext: knorrige Produktion (Snares zu laut etc), null Keyboards und null Gefrickele. Nur 100% nach vorne ohne Rücksicht auf Verluste/Knüppel aus dem Sack Black Metal. Das ist natürlich cool für solche Puristen die meinen Black Metal müsste total abgefuckt klingen um richtig zu zünden (das stimmt ja teilweise auch!) andererseits fehlt hier aber irgendwie jede Abwechslung die man ja trotz der selbstgesteckten Stilbeschränkungen durchaus hinbekommen kann. Erst mit Lied 6 "Upon Heathen Battlefields" nimmt man das Tempo zuerst etwas zurück um dann aber trotzdem wieder hemmungslos alles wegzubolzen. Leider bedeutet das, dass das Album an einem vorbeigeht ohne den Hörer sonderlich zu berühren. Spätestens nach dem vierten Lied geht einem sowieso die Snaredrum auf den Keks und man macht aus. daher nur 7 Punkte