Grief Collector – En Delirium

CD Reviews, Grief Collector – En Delirium

Die melodischste Stimme des Doom kommt von Robert Lowe (Solitude Aeturnus/ Ex-Candlemass), der Leiden emotional erfassen kann, dabei aber auch kraftvoll JEDEN Ton trifft. Wie war das am Anfang der 90er noch mit Solitude Aeturnus? Die perfekte Mischung aus Candlemass und Fates Warning zu Jon Arch Zeiten?! Die 2019 gegründeten GRIEF COLLECTOR sind zwar etwas weniger „progressiv“ als Solitude Aeturnus auf ihren ersten beiden Alben, kommen dieser Atmosphäre aber sehr nah.    
Epic Doom nennt der Kenner dieses Genre und trifft es auf den Punkt. Tonnenschwer kommen die ersten beiden Songs mit abwechslungsreichen Melodien um die Ecke. „Corridors“ hätte auch auf „Through The Darkest Hour“ von Robs alter Band stehen können. „Wintersick“ erweitert den Groove etwas und wirkt bedrohlich wie auch leidend beängstigend. Bei „Our Poisonous Way“ wird das Tempo ordentlich angezogen, ein einprägsamer Refrain rundet ab. In der Mitte wird das Tempo auf Doom Geschwindigkeit gedrosselt und ein passendes Gitarrensolo verfeinert den Song, der danach wieder mit erhöhter Geschwindigkeit ein Ende findet. Aggressives Uptempo dann bei „The Letting Go“, das mit sehr epischem Mittelteil sich spannend steigert. Welch erhabener Gesang von Lowe. Klassischer Doom bei „When Sanity Eludes Me“, das leidend angekrochen kommt.  Noch epischer dann „Knee Deep In Devils“, die mit 7 Minuten längste Nummer. Dieses vertonte Leiden hat Rob Lowe verdammt gut drauf. Beim folgenden „10 Days (of Disbelief)“ versüßen tolle Twingitarren die sehr traurige Strophe. Das entspricht auch „Misery Mongers“, welches sehr heavy eine Depression darstellt. Der Rauswerfer „Scorned Heard“ bietet viel Abwechslung und somit ein vielfältiges Ende. Ein düsteres Epic Doom Album wird ideenreich beendet und macht Lust auf mehr. Und das gibt es: Die CD erscheint mit zwei Bonustracks und einer zweiten CD, welche das 2019er Debüt (From Dissenson To Avowal) enthält.

Line Up

Rob Lowe: Gesang
Matt Johnson: Gitarre, Bass
Brad Miller: Schlagzeug

Tracklist

En Delirium (CD 1/LP)
1. Corridors
2. Wintersick
3. Our Poisonous Ways
4. The Letting Go
5. When Sanity Eludes Me
6. Knee Deep In Devils
7. 10 Days (Of Disbelief)
8. Misery Mongers
9. Scorned Heart
10. Then Comes Darkness (CD Bonustrack)
11. Voodoo - Die Young (CD Bonustrack)

From Dissension To
Avowal (CD 2)
1. A Prelude to Grief
2. Eyes of Fog
3. Consuming Indignation
4. A Mournful Pact
5. Of Misery and Woe
6. To Grips

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.