Gruselkabinett – E. & H. Heron - Flaxman Low – Der Fall Medhans Lea (179)

CD Reviews, Gruselkabinett – E. & H. Heron - Flaxman Low – Der Fall Medhans Lea (179)

Wir schreiben das Jahr 1889, als sich in einem Gutshaus in den englischen Midlands unerklärliche Dinge abspielen. Mr. Harland und seine Gäste müssen gar um ihre Leben fürchten. Kein Wunder also, dass Harland seinen alten Freund Flaxman Low aufsucht.
Eines Abends treffen also Harland und seine Freunde Dr. Nare-Jones und Mr. Sawelsan bei Flaxman Low ein, um ihm die schaurigen Ereignisse eines ursprünglich unbeschwerten Billiardabends zu schildern. Unerklärliche Vorkommnisse, panische Schreie und eine furchterregende Gestalt versetzen das Trio in Angst und Schrecken. Und der Hörer wünscht sich, dass Harland bloß nicht in den dunklen Garten gehen möge, um dort nach der Gestalt zu suchen. Doch der Wunsch bleibt unerfüllt und Harland wird von einer dunklen Macht in ein Gebüsch gezehrt und verschwindet. Später finden seine Freunde und er keine Hinweise darauf, wer oder was den Hausherren in den Busch gezogen haben könnte. Hier kann nur der erfahrene Geisterjäger Flaxman Low helfen. Dieser hat tatsächlich auch eine Vermutung und schlägt einige Maßnahmen vor, um Medhans Lea wieder bewohnbar zu machen.
Wie von den bisherigen FLAXMAN LOW Fällen bekannt, gelingt es dem Autor Marc Gruppe auch in diesem Fall eine gruselige Atmosphäre und einen guten Spannungsbogen aufzubauen. Doch dann endet das Hörspiel ziemlich unvermittelt. Als Hörer hatte ich mich gerade darauf gefreut, dass Low seine vorgeschlagenen Maßnahmen nun im Gutshaus ausprobieren und umsetzen würde, doch dieser Teil der Geschichte bleibt einer kurzen Zusammenfassung durch den Protagonisten vorbehalten, so dass der Ausgang des Falls am Ende zwar bekannt wird, der Hörer aber quasi von einem auf den anderen Moment jeglicher Spannung beraubt wird. Das ist schade und das große Manko dieses Falls. Man hätte sich gewünscht, dass Flaxman nach den schaurigen Erzählungen selber nach Medhans Lea reist, um vor Ort gegen die Geister vorzugehen. Vielleicht hat man sich ja aus rein praktischen Gründen (z. B. Spielzeit einer CD) für die nun vorliegende Variante entschieden.
Bis zum abrupten Ende befindet sich auch der aktuelle Fall des Geisterjägers FLAXMAN LOW auf Augenhöre mit den vorhergehenden Fällen. Das Rolf Berg abermals eine hervorragende Performance als Geisterjäger abliefert, muss kaum noch erwähnt werden. Bernd Kreibich gibt einen tollen Butler Wilkins (der Hörspielfreunde sicherlich an den gleichnamigen Butler aus Die Drei Fragezeichen erinnert). Und auch das von Erscheinungen geplagte Trio wird von Bodo Primus, Valentin Stroh und Jean Paul Baeck bestens in Szene gesetzt. Marc Gruppe selbst übernimmt die Parts der Nebenrollen.
Trotz der oben genannten Einschränkung, bleiben die Fälle des Geisterjägers FLAXMAN LOW für mich die stärksten Episoden in der Gruselkabinett Reihe. Ich freue mich schon auf den nächsten Fall. Beste Halloween-Unterhaltung für Erwachsene!

HÖRPROBE HIER!
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.