H.O.T.D. - IGNITE

CD Reviews, H.O.T.D. - IGNITE

  • H.O.T.D. - IGNITE
  • /
  • Erstellt am: Montag, 10 Dezember 2001
  • Label: Spitfire Records
  • V.Ö.: 10 Dezember 2001
  • Bewertung: H.O.T.D. - IGNITE

HOTD, das steht nicht etwa für "House Of The Dead", sondern für "Hair Of The Dog", leider, möchte man fast sagen... Auf IGNITE hört man wenig originellen, soften Hard Rock, und in Flammen steht man trotz des Teufels auf der Titelseite nur schwerlich.

Bei wirklich jedem Song hat man das Gefühl, ihn schonmal gehört zu haben, und es kommt schnell Langeweile auf. "The Law" (mit Gastkrächzer LEMMY) klingt irgendwie nach neuen Metallica (2x4!), "Over You Under Me" könnte von the Offspring sein, und der Rest zündet irgendwie einfach nicht, weil alles zu poppig geraten ist. Manchmal wird zwar versucht, Abwechslung einzubringen, das gelingt aber nicht besonders gut. Lyrics über den Teufel bringen auch nix, wenn die Musik nicht dazu passt (okay... bei DEMON hat's noch geklappt...). Zu viel POP (speziell bei "devil may care") zu wenig Rotz (ausser dem Titeltrack... aber dafür klingt der viel zu sehr nach AC/DC! Der Gitarrist scheint sowieso bei Angus Nachhilfe im Solieren gehabt zu haben..) und generell zu wenig Eier in der Produktion. Bevor das jetzt zu 'nem Totalverriss wird, muss ich sagen, dass die Musik bei aller Kritik nicht schlecht ist. Die Melodien gehen gut ins Ohr (weil sie einem bekannt vorkommen), der Sänger passt super, technisch sind sie auch gut, aber die Originale, bei denen man sich bedient, können es aber einfach besser. Ich hätte gute Lust, mir die drei Jungs mal live anzugucken, vielleicht kommt da ein bisschen mehr Power rüber. Daher erstmal nur knappe 7 Punkte