Hardline – Heart, Mind and Soul

CD Reviews, Hardline – Heart, Mind and Soul

Etikettenschwindel gibt es wahrlich genug: Mit „Heart, Mind and Soul“ schreiben sich HARDLINE nun gleich drei der Rock ‘N‘ Roll Grundzutaten auf die Fahne. Ein hoher Anspruch, den Johnny Gioeli & Co hoffentlich auch erfüllen können.
Knappe 30 Jahre nach ihrem Debüt und fast vollständig verändertem Line Up, verfügen HARDLINE mit AXEL RUDI PELL Frontröhre Gioeli glücklicherweise nach wie vor über ein erstklassiges Aushängeschild in Sachen weltklasse Gesang. Für das Songwriting zeigt sich zwar auch hier Frontiers Hausproduzent Del Vecchio, der auch die Keyboards bedient, verantwortlich, aber die Songs wurden schon sehr auf HARDLINE zugeschnitten und erhalten durch Gioelis Gesang ohnehin etwas Unverwechselbares. Ich hoffe, dass er nicht den Fehler macht und in Zukunft ebenfalls bei jedem Multi-Sänger-Projekt anzuheuern.
Mit „Fuel To The Fire“ findet die Band einen gleichzeitig klassischen wie harten Einstieg in Album Nr. 7. Ohnehin finden sich auf „Heart, Mind and Soul“ einige sehr kernige Riffs, die sich nicht dem Vorwurf des Bouble Gum Hardrocks aussetzen müssen. Perfekt arrangierte Songs und eingängige Refrains prägen das gesamte Album: „Surrender“, „If I could…“ oder das tolle „Like that“. Mit „Heavenly“ wird es etwas gemächlicher und kuscheliger, bevor mit „Waiting For You“ der absolute Höhepunkt des Albums ins Haus steht. Die Nummer hätte auch problemlos auf „Leaving the End open“ ihren Platz gefunden. Besser kann man eine zünftige Hard Rock Rakete nicht abfeuern. Dass die Stimmgewalt von Gioeli zwingend nach Balladen schreit ist klar: Mit „Searching for Grace“ und „We belong“ wird diesem Bedürfnis nachgegeben und auch diese ruhigen Töne berühren und gefallen.
Mit „Heart, Mind and Soul“ werden HARDLINE dem Albumtitel zu hundert Prozent gerecht, denn die elf Songs haben eben dies: Herz und Seele! Ein Pflichtkauf für alle Hardrocker!

Line Up

Johnny Gioeli – Lead Vocals
Alessandro Del Vecchio - Keyboards, Backing Vocals
Mario Percudani - Guitars
Anna Portalupi - Bass
Marco Di Salvia – Drums

Tracklist

Fuel To The Fire
Surrender
If I Could I Would
Like That
Heavenly
Waiting For Your Fall
The Curse
Heartless
Searching For Grace
‘80s Moment
We Belong
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.