Insel-Krimi: Vampire auf Amrum (17)

CD Reviews, Insel-Krimi: Vampire auf Amrum (17)

Abrupt werden sie Insel-Sheriffe Hauke Panten und Jan Boysen aus der nachmittäglichen Langeweile gerissen: Eine Blutspur führt vom Fähranleger bis hoch zum Fahrradparkplatz. Doch es lässt sich kein Verletzter finden… zunächst.
Das Ermittlerduo nimmt die Spurensuche auf und stolpert dabei über verschiedene Ungereimtheiten. Doch zunächst gelingt es ihnen nicht Licht ins Dunkle zu bringen, denn die Puzzleteile wollen einfach nicht richtig zueinander passen: Ein blutleerer Tierkadaver, ein schwelender Nachbarschaftsstreit, eine entwendete Blutkonserve beim Inselarzt, ein volltrunkener Verletzter und eine neugierige Briefträgerin. Am Ende crasht der Vampir von Amrum sogar das langersehnte Date von Jan Boysen mit seiner Herzdame Lucy. Jetzt zählt jede Minute.
Anders als die letzten Folgen, lebt „Vampire auf Amrum“ in erster Linie von einer ganzen Reihe Befragungen und weniger von andauernder Action. Wem das nun zu langweilig erscheint, der sei korrigiert: „Vampire auf Amrum“ lebt von den exzellenten Dialogen und der herausragenden Sprecherleistung. Die zumeist im friesischen Dialekt geführten Konversationen sprühen nur so vor Witz und die Charaktere sind wirklich toll konzipiert. Egal ob man die neugierige Briefträgerin Waltraud nimmt, den rumpligen Fährkapitän Walter oder die beiden Polizisten, die Sprecher und ihre Rollen sorgen für fantastische Unterhaltung, ohne jemals in die Klamaukecke abzudriften oder lediglich einen Selbstzweck zu erfüllen. Vielmehr bringen die Dialoge die Ermittlungen und somit den Kriminalfall stetig voran. Die Liebelei zwischen Boysen und der attraktiven Kassiererin Lucy bringen noch einen weiteren erfrischenden Nebenplot in die Geschichte ein, wobei man Sara Wegner die Rolle der Inselschönheit zu jeder Sekunde abkauft.
„Vampire auf Amrum“ ist ein erfrischend unaufgeregter INSEL-KRIMI mit herausragenden Dialogen und Sprechern, der trotzdem keine Abstriche bei der Dramaturgie und der Story macht. Ein Hörspiel im ursprünglichsten und besten Sinne, das weniger cineastisch anmutet, sondern vor allem eines tut: zum zuhören einladen.


Line Up

Hauke Panten - Robin Brosch · Jan Boysen - Tom Steinbrecher · Doc Kornmann - Ekkehardt Belle · Lucy Öhming - Sara Wegner · Waltraud - Katja Pilaski · Walter Holling - Armin Schlagwein · Gerd Jensen - André Beyer · Hilde Jensen - Tatjana Auster · Willi Doose - Rainer Denk · Harald Krannik - Michael-Che Koch · Credits - Lisa Cardinale
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.