Liv Sin – Burning Sermons

CD Reviews, Liv Sin – Burning Sermons

Wenn sich eine Tür schließt, so öffnet sich eine andere. Diese Erfahrung hat auch Liv Jagrell, ihres Zeichens Frontfrau bei LIV SIN, gemacht, als sich ihre Band SISTER SIN plötzlich auflöste. Mit „Burning Sermons“ legen die Schweden nun den Nachfolger zum – für meinen Geschmack – etwas unaufregenden Debüt „Follow Me“ vor.
Erste Aussagen der umtriebigen Frontfrau ließen mich zunächst erzittern: Da war die Rede von neuen Einflüssen und Industrial Elementen usw. Doch ich kann Entwarnung geben. Wie Liv im TWILIGHT-Interview erklärte, bezog sie sich mit solchen Aussagen auf die Tatsache, dass man nun Keyboards und andere orchestrale Elemente verwendet habe. Geschenkt. Denn diese neuen Elemente krempeln den kraftvollen Metalsound der Band keinesfalls um, sondern tragen tatsächlich dazu bei, dass die Songs ungemein dicht und energiegeladen klingen. Dazu passt die kraftvolle Metalröhre von Liv natürlich bestens. Songs wie „Chapter of The Witch“ oder „War Antidote“ werden Fans der alten SISTER SIN Alben keinesfalls enttäuschen, im Gegenteil. Es wird ordentlich Gas gegeben und in Sachen Produktion war die Band nie besser aufgestellt als 2019. Die kernigen Gitarren stehen für meinen Geschmack nach wie vor dort wo sie hingehören: Im Zentrum der Songs. Dazu gesellen sich allerdings eingängige Leads und packende Melodien und Refrains (man höre nur mal Songs wie „The Sinner“ oder „Hope Begins To Fade“).
Obwohl das Coverartwork durchaus gelungen ist, täuscht es etwas über den musikalischen Inhalt hinweg und passt meiner Meinung nach eher zu den gerade angesagten 70s Okkult-Metallern. Davon abgesehen liefern LIV SIN auf „Burning Sermons“ richtig ab. Mit ihrem Zweitwerk haben die Schweden von LIV SIN eine grandiose Mischung aus U.D.O., W.A.S.P. und IN FLAMES eingetütet: Kraft, Melodie und Energie kennzeichnen jeden einzelnen Song.





Line Up

Liv Jagrell
Patrick Ankermark
Chris Bertzell
Tommie Winther

Tracklist

1. Blood Moon Fever
2. Chapter Of The Witch
3. Hope Begins To Fade
4. War Antidote
5. At The Gates Of The Abyss
6. Slave To The Machine
7. The Sinner
8. Death Gives Life Meaning
9. Ghost In The Dark
10. Dead Wind Intermezzo