Love Lies Bleeding - S.I.N

CD Reviews, Love Lies Bleeding - S.I.N

  • Love Lies Bleeding - S.I.N
  • /
  • Erstellt am: Mittwoch, 12 September 2001
  • Label: CCP Records
  • V.Ö.: 12 September 2001
  • Bewertung: Love Lies Bleeding - S.I.N
  • Redakteur: Burkhard Becker

Prima. Ein Album an dem es nichts zu meckern gibt... tja, nur leider auch nichts zu loben, denn die Musik schleicht sich genauso schnell aus dem einen Ohr raus, wie sie kurz zuvor ins andere hineingekrochen ist.

Um meine Benotung gleich schon einmal vorweg zu nehmen: ich bin der Meinung, dass jede Note unterhalb von neun Punkten sinnlos ist, da diese Platten für dauerhaftes Hören nicht geeignet sind. Um dieses Review langsam mit Inhalt zu füllen, sei erwähnt, dass sich laute und schnelle Parts mit langsamen, klassik-orientierten Teilen abwechseln, mal gekeift (männlich), mal geträllert (weiblich) wird und die instrumentalen Fähigkeiten definitiv im grünen Bereich liegen. Die übliche CCP-Produktion macht einem das Zuhören nicht schwer. Ja, es ist alles solide, aber wen kümmert schon noch Solidität, wenn andere Musik einen zutiefst bewegen kann? Am Anfang von „Ante-Presistence Part II“ wurde mein Körper noch von einem Kribbeln durchzogen, dass mir noch von Emperor´s „Ye Entrancemperium“ in lebhafter Erinnerung ist, wenn auch in wesentlich intensiverer Form. Jedoch dauert „S.I.N.“ leider nicht eine Minute, sondern über das 43fache der Zeit. Vielleicht habe ich mich nicht in angemessenem Rahmen mit diesem „Kunstwerk“ auseinandergesetzt, vielleicht aber doch. Bei diesem Album, das ich mir wahrscheinlich nie wieder anhören werde, beläuft sich die Zahl der Punkte auf...