Lucifer - Lucifer lll

CD Reviews, Lucifer - Lucifer lll

Ich bin wahrlich kein großer Experte auf dem Gebiet des Classic- oder Vintage Rocks und noch weniger im Feld des in den letzten Jahren überstrapazierten Stoner Rocks. Natürlich sind mir deshalb Ikonen wie Black Sabbath über Kyuss bis hin zu Kadavar natürlich nicht nur geläufig, sondern die erstgenannten auch essenziell lieb und wichtig bzw. unantastbar.
Und LUCIFER sind mir daher schon mit ihrem Debut “Lucifer l” 2015 nicht unverborgen geblieben. Das Debut des Projektes der Wahlschwedin Johanna, die in der Berliner Black und Death Metal – Szene ihre Wurzeln hat und mit The Oath neue Wege einschlug, zeigte nicht nur Potenzial, sondern weckte auch Begehrlichkeiten bei Century Media, die LUCIFER für das zweite Album von Rise Above Records wegköderten. “Lucifer ll” ging aber dann völlig zu Unrecht im Veröffentlichungsgewirr 2018 unter, ein eklatanter Fehler, den ich mir unter anderem bei der Entdeckung des Videos zu “Dreamer” kürzlich eingestehen musste, als ich Anfang des Jahres auf die erste Auskopplung “Ghosts” des vorliegenden dritten Streichs “Lucifer lll” mit der Unterfütterung durch das überragende Artwork, aufmerksam wurde. Und der bärenstarke Opener zeigt nicht nur, dass Johanna, die mittlerweile mit einem gewissen Nicke Andersson gemeinsame Sache macht, und Band nach wie vor in der Lage sind, hitlastige Rock-Nummern zu schreiben. Das aktuelle Werk steht den beiden Vorgängern in nichts nach. LUCIFER stehen für ehrlichen und zeitlosen klassischen Rock in erdigem, warmen Soundgewand. Neben dem schon erwähnten straighten “Ghosts” sind es verspielte Nummern wie “Leather Demon” oder “Pacific Blues”, die vor Heavyness nur so strotzen. Stilistische Grenzen werden natürlich nicht ausgelotet aber Johanna, Nicke & Co. bewegen sich sicher auf ihrem gewählten Terrain. “Lucifer lll” klingt kraftvoll und abwechslungsreich, macht Spaß und gute Laune und ist in jeder Hinsicht authentisch. Nicht nur aufgrund des wiederum betörenden Gesanges von Johanna, dem man sich als Musikenthusiast kaum entziehen kann.



LUCIFER - GHOSTS:

Line Up

Johanna Sadonis / vocals
Nicke Andersson / drums
Linus Bjorklund / guitar
Martin Nordin / guitar
Harald Gothblad / bass

Tracklist

1. Midnight Phantom
2. Leather Demon
3. Lucifer
4. Pacific Blues
5. Coffin Fever
6. Flanked by Snakes
7. Stay Astray
8. Cemetery Eyes

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.