MANØVER - Død

CD Reviews, MANØVER - Død

Mit MANØVER bläst eine Splitter-Gruppe aus dem Danos-Umfeld zum Angriff. Das Trio präsentiert sich extremst puristisch in Sachen Brumm und Dröhn, D-Beat und Crust-(Punk).
Bei freiem Schussfeld feuern die Mannen eine, genauer gesagt fünf Dröhnsalven nacheinander ab. Ein Frontalangriff ohne Rücksicht auf Verluste, frei nach dem Motto vorwärts immer, rückwärts nimmer. Unerbittlich peitschendes Trommelfeuer, darüber ein fieser, verzerrter Bassteppich und ein abgefuckter, angepisster Assigesang, mehr benötigen Manöver nicht um maximalen Schaden in den Gehörgängen anzurichten. Dabei erscheint die Partisanen-Taktik derzeit am effektivsten, den Feind unter schmerzhaften Verlusten zu zermürben. Um auf dem Weg zur Weltherrschaft im offenen Kampf zu bestehen, müsste das Drei-Mann-Kommando in Sachen Waffengattungen, Feuerkraft und Manpower vermultich noch ordentlich aufrüsten und aufmunitionieren.

Bis dahin steht aber eine mehr als solide Verteidungslinie, der man sich als Feind nur mit äußerstem Unbehagen nähert.

Line Up

Jonas - Vocals
Jannis - Bass
Julian - Drums

 

Tracklist

 Død

  1. Selferase

  2. Deathdriven

  3. Bombshell Disease

  4. Dead In The Dirt

  5. Seperated

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.