Municipal Waste - The Last Rager

CD Reviews, Municipal Waste - The Last Rager

MUNCIPAL WASTE haben spätestens 2005 mit ´Hazardous Mutation´ dem seinerzeit arg schwächelnden Genre Thrashcore ordentlich Vitalität verschafft. Inzwischen ist die Band etabliert und veröffentlicht über zwei Jahre nach dem letzten Album eine EP.
Bei den vielen Gigs, die die Jungs (auch mit den anderen Bands der Mucker) abreißen, kann man nun wirklich nicht sagen, dass sie auf der faulen Haut lagen. Und wer MUNICIPAL WASTE live gesehen hat weiß, dass die Shows das Gegenteil von fauler Haut sind.
Aber zur EP. Die bietet vier neue Songs, die sich hören lassen können. Für mich kommen sie nicht ganz an Highlights wie ´The Art Of Partying´ heran. Es gibt aber auch 2019 fette Riffs, chaotische Soli und schnelle Parts, die jeden Pit in Wallung bringen. Am besten gefällt mir der Titeltrack und Rausschmeisser, dessen Anfangsriff  schon an S.O.D.-Großtaten erinnert. Das groovt.

Musikalisch geht die EP in Ordnung, ich finde sie trotzdem irgendwie überflüssig. Gut zehn Minuten Spielzeit sind doch sehr wenig, das hätte man auch auf eine mit 33rpm abzuspielende Single bekommen. Warum gibt man nicht noch eine coole Coverversion und/oder 2 Livetracks dazu? Der Aufwand wäre gering und der Gewinn für die Käufer hoch.

Alle, die noch keine komplette MUNICIPAL WASTE Sammlung haben, sollten sich für das gleiche oder sogar weniger Geld lieber eines der alten Alben holen. Die sind qualitativ einen Tuck besser und bieten wesentlich mehr Spielzeit.

Line Up

Ryan Waste - Guitars, Vocals (backing)
Tony Foresta - Vocals (lead)
LandPhil - Bass, Vocals (backing)
Dave Witte - Drums
Nick Poulos - Guitars

Tracklist

1. Wave of Death
2. Car-Nivore (Street Meat)     
3. Rum for Your Life
4. The Last Rager
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.