Naglfar - Harvest

CD Reviews, Naglfar - Harvest

  • Naglfar - Harvest
  • /
  • Erstellt am: Montag, 19 März 2007
  • Label: Century Media
  • V.Ö.: 23 Februar 2007
  • Bewertung: Naglfar - Harvest

Ich muß zu meiner Schande gestehen das seit dem `02 Release "Ex Inferis" die Band und die letzten beiden Alben an mir vorbei gelaufen sind . Umso überraschter war ich beim letzjährigen Auftritt in Hannover, allein schon aus optischen Gründen, das der geniale "Jens Ryden" nicht mehr am Micro stand.

Nach der anfänglichen Enttäuschung wurde aber schnell klar das man in ex Basser "Kristoffer Olivius" einen sehr guten Ersatz gefunden hatte. Obwohl man an diesem Abend gegen die übermächtigen "Endstille" keine Chance hatte war der Gig ein voller Erfolg. Nun liegt der neue Output "Harvest" vor mir und ich höre erstmals den neuen Shouter auf Silber, und auch wenn ich beim durchhören oft an das geniale``95 Debut "Vittra" mit dem charismatischen Gesang von "Ryden" denke kann ich die gute Leistung von "Olivius" nur bestätigen. Die Band spielt Ihre ganze Erfahrung aus von Knüppelpassagen bis schleppend und melodisch die Mischung passt perfekt. Vom Gesamtbild recht düster ja teilsweise beklemmend , was sicher von der Band so gewollt ist, wirkt "Harvest" sehr eindringlich und intensiv auf den Hörer. Auch wenn die Info der Plattenfirma völlig übertrieben ist ( bitte das nächste mal nicht so dick auftragen) und die Band den Black-Metal Thron nicht besteigen wird hat man hier ein blitzsauberes Werk abgeliefert welches nicht nur die Schwarzmetaller begeistern könnte, auch die Death Fangemeinde sollte mal reinhören.

Tags

Naglfar

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.