NATALIA M. KING - Woman Mind Of My Own

CD Reviews, NATALIA M. KING - Woman Mind Of My Own

NATALIA M. KING wurde Ende der 1960er in Brooklyn, NYC, geboren. Als Musikern veröffentlichte sie schon ein paar Alben. Bei Woman Mind Of My Own handelt es sich um ihr erstes Album, was im Genre Blues verortet ist.

Auf den rund 36 min hört man einen sehr puristischen Vortrag, oft nur NATALIAs Stimme mit Steelstring-Gitarrenbegleitung (teilweise garniert mit Bootleneck). Ihre Stimmfarbe erinnert mich an unsere deutsche Sängerin Julia Neigel. Sechs der neun Lieder weisen sie als Autorin/Co-Autorin aus. Drei Lieder sind Cover von JOHN MELLENCAMP (Pink House), DAN PRITZKER [(Lover) You Don't Treat Me No Good] und GEORGE MICHAEL (One More Try). Ohne Blick ins Booklet wären mir die Cover nicht aufgefallen, weil sie sich durch ihre Interpretation perfekt in die Eigenkompositionen einfügen.
Blicke ich in meinen Tonträgerschrank sehe ich im Genre Blues Indikatoren, die  mich beinahe als Rassisten erscheinen lassen, weil ich fast ausschließlich nur "Weiße" Vertreter höre, deren Musik mich ergriffen hat: JOE BONAMASSA, HENRIK FREISCHLADER, GARY MOORE, AYNSLEY LISTER, THE BLUES POETS, LAYLA ZOE, TOMMY SCHNELLER, ZZ TOP. Und kürzlich die neu entdeckten THE SUPERSOUL BROTHERS. 
Die Hautfarbe spielt keine Rolle für mich für Gefallen/Nichtgefallen, genauso wenig sexuelle Orientierung, Konfession/Frömmigkeit. Was vor allen Dingen zählt sind die Stimme und Kompositionen, mit ihrer Fähigkeit einen Haken in der Seele setzen zu können. Natürlich sind Hörgewohnheiten nicht zu unterschätzen. 

Ihre Stimme hat einen schönen Klang, die Lieder sind stimmungsvoll. Trotzdem haben sie sich bei mir nicht festsetzen können. Ich kann es nicht begründen, sondern nur umschreiben, dass üblicherweise der erste Kontakt die Tendenz aufzeigt. Der erste Durchlauf erfolgte in chronologischer Liedabfolge, die folgenden in Zufallswiedergabe. Das Resultat blieb das gleiche. Daher schreibe ich: Selbst hören und für sich entscheiden, wie man mit dem Album verfährt.  





Line Up

Natalia M. King - Gesang & Gast-/Studiomusiker

Tracklist

01 Woman Mind Of My Own
02 AKA Chosen
03 Forget Yourself
04 Pink Houses
05 So Far Away
06 (Lover) You Don't Treat Me No Good
07 Sunrise To Sunset
08 Play On
09 One More Try
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.