Nogbolds Palace - same

CD Reviews, Nogbolds Palace - same

  • /
  • Erstellt am: Montag, 07 Oktober 2002
  • Label: DEMO
  • V.Ö.: 07 Oktober 2002
  • Redakteur: Marc Stoffregen

Nogbold´s Palace haben sich dem wirklich bösen Black Metal verschrieben. Aber nicht das was ihr jetzt denkt. Die sieben Stücke auf diesem Werk sind allesamt Märsche voller Aggressionen und Hass.

Aber zwischendrin lassen die Keyboardnummern, die teilweise instrumental gehalten sind auch wieder eine Schwere und Depression aufkommen. Das Tempo ist durchgehend eher typisch für Doom-Kappellen, also mehr gemach und langsam, was dem ganzen einen hymnenhaften Charakter verleiht. Ansonsten ist das Hauptaugenmerk auf die Gitarren gerichtet, die auf dieser Scheibe wohl den Hauptausschlag machen. Ein recht ungewöhnliches, krankes Demo, was durch seine recht furchteinflössende, beklemmende Atmosphäre zu gefallen weiss. So oder ähnlich mag wohl der Soundtrack eines Psychopathen klingen. Beänstigend.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.