Oceans - Hell Is Where The Heart Is - Part I: Love (EP)

CD Reviews, Oceans - Hell Is Where The Heart Is - Part I: Love (EP)

Seit Anbeginn des Dasein beschäftigen sich die Menschen mit den Leiden der Liebe. Der Befund ist dabei oftmals ähnlich. Neben „himmelhochjauchzend“ und „zutodebetrübt“ gab es immer auch diejenigen, die innerlich zerrissen werden. Bestes Beispiel aus der Antike ist da der römische dichter Catull mit seinem carmen 75: Odi et amo. Quare id faciam, requiris? Nescio, sed fieri sentio et excrucior. "Ich liebe und ich hasse. Warum ich dies tue, fragst du vielleicht. Ich weiß es nicht, aber ich fühle, dass es passiert, und es zerreißt mich.“

Die Philosophen der Stoa zogen aus den Qualen der Liebe den Schluss, sich gegen jedwede Art von Gefühlen wappnen zu müssen. Gefühllosigkeit sollte die Lösung sein. Aber man kann die verschiedensten Facetten und Achterbahnfahrten der Liebe natürlich auch als Chance begreifen und musikalisch zum Ausdruck bringen.

Das machen die Nu-Metaller von OCEANS auf ihrer neuen EP „Hell Is Where The Heart Is: Vol. I: Love in überaus überzeugender Art und Weise. Denn die Songs strotzen nur so vor brachialer Energie, melancholischer Zerbrechlichkeit und versöhnlicher Eingängigkeit. Ähnlichkeiten mit den früheren EMIL BULLS sind wohl zufälliger Natur, drängen sich aber immer wieder auf, auch wenn in den Songs phasenweise infernal gegrowlt wird. Dabei punktet der Track 'Awakening' durch seine in unwirtliche, brutale Brachialität eingebettete hoffnungsvolle Melodiosität. Explosivität durch Gegensätze ist immer ein funktionierendes Rezept. 'Sulfur' besticht durch sein zunächst mitreißend- kompromisslos-zornig erschöpfendes Angepisstsein, das in einer ungeahnt düster-emotionalen Melancholie mündet. Weltklasse!

'Skin' schließlich überzeugt durch seine musikalische Diversität, durch das Auf- und Ab der Gefühle. Liebe ist halt nichts für Feiglinge. Oder um den Bogen zur Antike zu schlagen: militat omnis amans: "Jeder Liebende leistet Kriegsdienst" (Ovid, Amores I,9).

Line Up

Timo Rotten | Gesang, Gitarre
Patrick Zarske | Gitarre
Thomas Winkelmann | Bass
J.F. Grill | Schlagzeug

Tracklist

01. Love (Intro)
02. Awakening
03. Sulfur
04. Skin

Tags

Oceans
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.