Pyramaze - Epitaph

CD Reviews, Pyramaze - Epitaph

Und wieder eine musikalische Granate aus Skandinavien!
Mit Album Nr.6 zeigen die Nordmänner, dass noch lange nicht alle Töne im Prog Power Metal ausgespielt sind.
Mit Erfolgsproduzent Jacob Hansen an der Gitarre und an den Reglern haben Pyramaze in Jacob Hansens Studio ein Album eingezimmert, das vor Energie und Hitpotential nur so strotzt!
Ein Hammer-Songwriting, traumhafte Orchester-Arrangements von Keyboarder (und Bandmitglied der ersten Stunde) Jonah Weingarten und die immer besser werdende Stimme von Terje Harøy, der seit dem 2015er Album "Disciples of the Sun" am Micro steht, drücken "Epitaph" den Stempel auf.
Nach dem orchestralen Intro "Epitaph" geht es zum Warmwerden mit "A Stroke of Magic" ins Prog-Geschehen.
"Steal my Crown" und "Knights In Shining Armour" sind dann schon etwas kommerziellere Nummern, die beide durch ihre catchy-Refrains hängen bleiben. Wobei "Knights In Shining Armour" fast schon ein traditioneller Power Metal Song ist.
Mein Lieblingssong "Bird Of Prey" sticht komplett heraus. Cooles Riffing, mega Gesangsmelodien und eine Hammer Hookline im Refrain. Wenn der Tag bei Arbeit mal wieder so richtig stressig und daneben war, einfach auf dem Weg nach Hause diesen Song laufen lassen und der Stress ist vergessen...
Mit "Particle" haben die Jungs den nächsten Kracher auf Band gebracht. Wieder so ein wahnsinns Refrain.
"Indestructible" und "Transcendence" reihen sich ebenfalls in die Kategorie der hitverdächtigen Songs ein.
Der Gastauftritt von Brittney Slayes (Unleash The Archers) wertet "Transcendence" noch mal auf.
Und wie immer kommt das Beste zum Schluss: Das Hymnenhafte "World Foregone" und "The Time Traveller".
Mit einer Spielzeit von 12 Minuten und den Gastauftritten von Lance King (Sänger auf Album 1+2) und Matt Barlow (hat Album Nr. 3 eingesungen, bevor er zu Iced Earth zurückkehrte) ist "The Time Traveller" ein krönender Abschluss eines mega starken Albums.
Über die Produktion braucht man bei Jacob Hansen nicht zu sprechen...brillianter geht nicht!
Reichlich Lohrbeeren haben Pyramaze nach dem letzten Album und den Auftritten auf diversen namenhaften Prog-Festivals bereits einheimsen können. Es darf gerne so weitergehen. Sie hätten es verdient.

Line Up

Terje Harøy (Vocals)
Jacob Hansen (Guitars, Bass)
Jonah Weingarten (Keyboards)
Toke Skjønnemand (Guitars)
Morten GadeSørensen (Drums)

Tracklist

01 - Epitaph 
02 - A Stroke Of Magic 
03 - Steal My Crown 
04 - Knights In Shining Armour
05 - Bird Of Prey 
06 - Your Last Call 
07 - Particle
08 - Indestructible
09 - Transcendence (feat. Brittney Slayes)
10 - Final Hour
11 - WorldForegone
12 - The Time Traveller (feat. Matt Barlow & Lance King)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.