Schandmaul - Mit Leib und Seele

CD Reviews, Schandmaul - Mit Leib und Seele

  • Schandmaul - Mit Leib und Seele
  • /
  • Erstellt am: Mittwoch, 16 August 2006
  • Label: F.A.M.E. Records
  • V.Ö.: 31 März 2006
  • Bewertung: Schandmaul - Mit Leib und Seele
  • Redakteur: Marcel Hübner

„Folk You!“ - Sei der Wahlspruch dieser weithin unter dem Namen Schandmaul bekannten Gruppe und „Mit Leib und Seele“ nennt sich ihr neustes Werk.

Zwei Wochen sperrten sich die Recken ein in einer Burg, um ihren Köpfen die kostbaren Tropfen ihrer Kreativität abzuzapfen und sie in viele neue Lieder zu bannen. Etwas mehr als ein Jahr nach ihrem letzten „Kunststück“ – der Live-DVD des Akustik-Konzertes in München – zeigen sich die sechs Mannen und Manninnen um Sänger Thomas Lindner in gewohnt folkigem Gewand. Nach den ersten beiden Songs „Vor der Schlacht“ und „Lichtblick“ geht mir erst mal nur ein Gedanke durch den Kopf: Wow, Mittelalter ROCKT! Schandmaul machen Druck mit schnellen Stromgitarren, viel Sackpfeifen-Gedudel und einem Rhythmus, bei dem es mir unmöglich scheint, nicht mit dem Kopf im Takt nicken zu müssen. Nach den ersten beiden Stücken wird das Tempo wieder etwas runtergefahren und es kommt dann auch nicht wieder auf diese Stufe – Lediglich der „Feuertanz“ sticht da noch einmal hervor. Das ist allerdings nicht soo schlimm, denn schließlich liegt die Stärke der Schandmäuler ja auch auf diesen schönen, teils ruhigen, teils aufbrausenden Balladen, aus denen beinahe alle der folgenden 15 Stücke bestehen. Langweilig wird es sicherlich nicht, schließlich hat jeder Song seine ganz eigene Atmosphäre, ein Phänomen, das bestimmt nicht jede beliebige Band hervorbringen kann. Das liegt meiner Meinung auch zu einem großen Teil an den schönen deutschen Texten, die immer die Stimmung der Songs unterstreichen und jedem Stück eine ganz persönliche Note verleihen. Einziger Schwachpunkt ist da der Song „Wolkenberge“, bei dem das Texten meiner Meinung nach eindeutig in die Hose gegangen ist. Reim dich oder ich fress’ dich ist hier das Motto. Ansonsten geht es wie gesagt mit klarer Stimme und viel, viel Leidenschaft zur Sache. Im Übrigen scheinen besonders die Liebeslieder es den Künstlern angetan zu haben. Verübeln kann man es ihnen nicht, offensichtlich beherrschen sie das Thema ja. Sehr positiv zu erwähnen ist ganz bestimmt auch noch die schöne Aufmachung, in der der Silberling daherkommt. Das Digipack an sich, ganz besonder aber das 18-seitige Booklet, sind mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Alles in allem also ein sehr schönes Album, das Fans sowieso nicht enttäuscht, das sich aber eigentlich auch jeder andere mal anhören sollte. Das hier ist wirklich Kunst! (Lennart von Schwichow)

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.