Scorpions - Humanity-Hour 1

CD Reviews, Scorpions - Humanity-Hour 1

  • Scorpions - Humanity-Hour 1
  • /
  • Erstellt am: Samstag, 26 Mai 2007
  • Label: SonyBMG
  • V.Ö.: 26 Mai 2007
  • Bewertung: Scorpions - Humanity-Hour 1
  • Redakteur: Thorsten Zwingelberg

Die Skorpione stechen zum 21. Mal zu und haben ihren Stachel durch kompetente Hilfe im Studio (u.a. Desmond Child) mit mächtig viel Gift versehen.

"Humanity-Hour 1" basiert auf einer Weltuntergangsvision von Liam Carl (gut, die Idee ist jetzt für ein Konzeptalbum nicht ganz so originell) und die Hannoveraner bemühen sich merklich, dieses auch musikalisch umzusetzen.
Bereits die ersten Riffs von "Hour 1" machen deutlich, dass es hier mitunter recht hart zur Sache gehen wird. "The Game Of Life" legt in dieser Hinsicht auch nach, verbindet dabei jedoch Härte mit gewohnten Scorpions Trademarks in Form eines gelungenen Refrains. "We Were Born To Fly" ist schleppender Dampfhammer, der für die Scorpions z.T. überraschend schwermütig wirkt. "The Future Never Dies" ist ein balladeskes Stück, dass allerdings nicht in die Gefilde schmieriger Popballaden abdriftet.
"You're Lovin Me To Death" enthält typische Schenker Riffs und einen eingängigen Refrain sowie gute Licks. Ein Highlight der Scheibe ist das rockige "321", das einige zentnerschwere Riffs enthält und durch einen sehr bühnentauglichen Refrain vorzeigen kann. Man fühlt sich unweigerlich an "Alien Nation" Zeiten erinnert.
"Love Will Keep Us Alive" ist zweifellos das ruhigste Stück der Scheibe, kann aber mit einer (vielleicht nicht ganz neuen) sehr eingängigen Melodie überzeugen - also, ich find's geil!
Insgesamt überraschen die Scorpions durch unerwartet harte Songs, brettharte Riffs und eine Mischung aus Tradition und Hardrock des 21. Jahrhunderts. Andererseits plätschern einige Songs (z.B. Love Is War) auch etwas uninspiriert aus den Boxen. Unnötig zu sagen, dass die Scheibe mit "Love At First Sting" oder auch "Crazy World" nicht mithalten kann, dennoch finde ich die Scheibe ein angemessenes Statement einer deutschen Hardrockband, die zeigt, dass sie trotz ihrer langen Geschichte im 21. Jahrhundert angekommen ist.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.