STEEL DEATH - Secrets Of The Night

CD Reviews, STEEL DEATH - Secrets Of The Night

  • STEEL DEATH - Secrets Of The Night
  • /
  • Erstellt am: Dienstag, 04 Dezember 2001
  • Label: öh....keins!
  • V.Ö.: 04 Dezember 2001
  • Bewertung: STEEL DEATH - Secrets Of The Night

Mein Gott, ist das geil, haha!!! Also, es gibt erstmal hemmunglos voreingenommene Bonuspunkte für a: den Bandnamen b: den einen Gitarristen namens KNAX DIE HüPFBURG (!!!!!) und c: den anderen Gitarristen namens FUCK IT ALL, der Mama und Papa im Booklet dankt! Wie buchstabiert man Kult

? Das Bandfoto ist auch irre (die Band hockt erbärmlichst frierend um eine brennende Mülltonne). Ich schmeiße die mal eben auf der "geil wie Sau"-Skala auf eine Stufe mit DISASTER (Klassischer Friedhof Weimar) mit ihrem "Därme Fressen"-4-Tracker. Allerdings sind STEEL DEATH nicht so hau-ruck-komisch, sondern haben, wie man im Booklet sieht, durchaus was zu sagen. Dem "Fuck Off Black Metal Faschos" kann man sich jedenfalls nur uneingeschränkt anschließen! Und die Musik ist auch noch geil! Knüppel-aus-dem-Sack ohne Ende! Thrashig..... Deathig und immer irgendwie richtig gut. Der Sänger schreit zwar dauernd und überschlägt sich auch mal, das ist aber Wurst, weil's zur Musik passt! Gibt es die Sparte "ThrashDeath zum Biersaufen und Mitgröhlen" schon?? Als Bonus gibt's noch den Live-Track "The Midnight Screamer" (AFFENGEIL! Um nicht zu sagen: irgendwie hysterisch...) und das Video zu "Attack Of The Killer Ants" (irgendwie NOCH geiler und NOCH hysterischer! Man muss es gesehen haben, um's zu glauben. (Ein Typ im schlechtesten Ameisenanzug der Welt haut die Scheisse aus irgendwelchen Leuten raus... abgefahren..) A propos "Attack Of The Killer Ants"..... Dieser Track und der davor namens "Contradiction" sind die absoluten Highlights der Scheibe! STEEL DEATH machen Spass von vorne bis hinten! MEHR!!!! MEHR!!!!!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.