The Neal Morse Band - The Great Adventure

CD Reviews, The Neal Morse Band - The Great Adventure

Was kann man von der NEAL MORSE BAND nach einem dermaßen ausgereiften Konzept Doppelalbum wie "The Similitude Of A Dream" von 2016 noch erwarten? Diese Frage stellte sich Schlagzeuger Mike Portnoy, der dieses Werk als das beste Album mit seiner Teilnahme sieht. Seine Antwort ist eindeutig: ein weiteres "Meisterwerk" Doppel Album. Und er trifft es auf den Punkt.
"The Great Adventure" erzählt die Geschichte von TSOAD aus der Sichtweise des Sohns vom Pilger, der seine Familie verlassen hat weiter. Es ist klar, dass dieses Album dem Vorgänger musikalisch ähnelt. Ab und zu ist es etwas raviater. Es ist aber auch wie TSOAD mit vilen tollen Melodien und einer Menge Pathos und Bombast ausgetattet. Emotionen wie Lebensfreude, Traurigkeit, Wut, Dunkelheit und Licht wechseln sich im Laufe der Geschichte stetig ab. Besonders gut gefällt mir diesmal die Stimme von Bill Hubauer, der einige Gesangspassagen übernommen hat. Auch Eric Gilette kann nicht nur durch superschnelle Gitarrensoli überzeugen, auch er punktet mit seinem Gesang. Über die Künste der anderen Musiker muss nichts weiter gesagt werden. Fans bekommen wie erwartet wieder die Vollbedienung. Die Entstehung des Albums nahm über ein Jahr in Anspruch, was etwas ungewöhnlich für Morse ist. Normalerweile schreibt er ein Album, arrangiert es und nimmt es mit der Band in sechs Wochen auf. Doch diesmal waren die Bandmitglieder stärker beteiligt und der Aufnahmeprozess zog sich länger hin. 
Morse Fan (auch "Jünger" genannt) erhalten ein weiteres starkes Doppelalbum (Auf Vinyl sind es drei Platten) mit den typischen Merkmalen, einigen Überraschungen (das gehört bekanntlich immer bei Morse dazu!) und einem spirituellem Text Konzept. Keine Frage: es ist kein Fehler hier zuzugreifen. Die Band kommt übrigens bald auf Tour: 

Mi 3.4.            Berlin                                     Heimathafen

Do 4.4.           Hamburg                               Markthalle

Fr 5.4.            Leipzig                                   Halle d / Werk 2

Di 9.4.            München                                Technikum

Line Up

Neal Morse (Lead Vocals, Gitarre, Keyboards) 
Mike Portnoy (Schlagzeug, Vocals) 
Randy George (Bass) 
Bill Hubauer (Keyboards, vocals)
Eric Gillette (Gitarre, Vocals)

Tracklist

CD 1:

  1. Overture
  2. The Dream Isn’t Over
  3. Welcome To The World
  4. A Momentary Change
  5. Dark Melody
  6. I Got To Run
  7. To The River
  8. The Great Adventure
  9. Venture In Black
  10. Hey Ho Let’s Go
  11. Beyond The Borders

 

 

CD 2:

  1. Overture 2
  2. Long Ago
  3. The Dream Continues
  4. Fighting With Destiny
  5. Vanity Fair
  6. Welcome To The World 2
  7. The Element Of Fear
  8. Child Of Wonder
  9. The Great Despair
  10. Freedom Calling
  11. A Love That Never Dies

 

 

Gesamtspielzeit: 53:32 (CD 1), 49:11 (CD 2), Erscheinungsjahr: 2019