The Vintage Caravan - Gateways

CD Reviews, The Vintage Caravan - Gateways

Wenn man in den letzten Jahren an Musik aus Island gedacht hat, dann denkt man entweder an melancholische, progressive Weisen wie SOLSTAFIR oder knallharten Black Metal à la MISþYRMING oder AUÐN. THE VINTAGE CARAVAN schlagen da eine andere Richtung ein.
Vor über zehn Jahren begannen die jungen Isländer mit erdigem Stoner Rock und brachten 2011 ihr erstes Album heraus. Mittlerweile sind sie bei Nuclear Blast gelandet und Album Nummer drei namens „Gateways“ steht in den Startlöchern.
Was dabei beim ersten Durchhören sofort auffällt, ist, wie abwechslungsreich die einzelnen Lieder geworden sind. Konnte man bei den früheren Alben noch von einem durchgehenden, groovigen Flow sprechen, der sich auch durch TVCs Liveauftritte zieht, stehen hier die meisten Songs für sich selbst.
Der erste Song „Set your Sight“ ist dabei noch eher traditionell, stoner rock-lastig geprägt, der Gesang und die Instrumentierung erinnern dabei stark an QUEENS OF THE STONE AGE und ist sehr eingängig. Andere Stück sind progressiver und verwenden akustische Versatzstücke, bei denen man sofort an die typischen OPETH-Trademarks der letzten Alben denkt („Nebula“). Beim, letzten Stück „Tune Out“, fühle ich mich frappierend an PINK FLOYD erinnert. Die Produktion ist, wie bei Nuclear Blast zu erwarten, fett und kristallklar.
Insgesamt ist es zu begrüßen, dass THE VINTAGE CARAVAN sich neuen Einflüssen geöffnet haben und diese ins Songwriting eingeflossen sind. Neben richtigen Ohrwürmern gibt es auch einige Songs, die mehr als einen Anlauf brauchen, da es immer wieder Neues zu entdecken gibt. Bleibt zu hoffen, dass die Band mal wieder aus Island heraus auf Tour kommt, damit man ihre energiegeladene Show auch in Deutschland wieder erleben kann.

Line Up

Óskar Logi - Gitarre, Gesang
Stefán Ari - Schlagzeug
Alexander Örn - Bass

Tracklist

1. Set Your Sights
2. The Way
3. Reflections
4. On The Run
5. All This Time
6. Hidden Streams
7. Reset
8. Nebula
9. Farewell
10. Tune Out