TKKG – Tyrannei Kommando Eins

CD Reviews, TKKG – Tyrannei Kommando Eins

  • TKKG – Tyrannei Kommando Eins
  • /
  • Erstellt am: Sonntag, 08 Dezember 2019
  • Label: Europa/Sony
  • V.Ö.: 08 Dezember 2019
  • Bewertung: TKKG – Tyrannei Kommando Eins
  • Redakteur: Thorsten Zwingelberg
Die einzige Gang bei der der Kollege Lison und ich je mitgemacht haben, war ein Lehr-Gang. Ganz anders under Chef, der in Hildesheims berüchtigster Fahrradgang ein hohes Tier ist. Und auch die TKKG Freunde werden in einen Bandkrieg hineingezogen.
Zunächst häufen sich an der Internatsschule Zwischenfälle: Angefangen bei Diebstählen und Mobbing, gerät schließlich sogar die Schulsekretärin Frau Meerbott ins Visier einer Gang. Auf dem Unterarm der Sekretärin hinterlassen die Typen ihren Schriftzug: „K1“. Bei ihren Ermittlungen nehmen die TKKG Freunde Sascha Repowsky ins Visier und kommen dabei den Panthern auf die Schliche. Die Bande versteht sich als Erzfeinde des „K1“ und wird von den fiesen, Gangsta-Rap liebenden Homies „Gold“ und „Finger“ angeführt. Und schon beim ersten Aufeinandertreffen batteln sich TKKG und die Panther mit unterirdischen Sprüchen. Kostprobe gefällig? „Gold“  zu Gaby: „Du bist so heiß, kein Wunder, dass die Gletscher schmelzen“. „Finger“ zu Gaby: „Dreh die Schraube und mach dich locker, Süße.“ Darauf Gaby: „Ich soll euch vom Niveau grüßen, ihr seht euch ja nicht so oft.“ Nun gut. Um sich das Vertrauen der Band zu erschleichen beleidigt Tim Klößchen: „Ich hab gesagt, wenn der Dicke drei Kilo abnehmen will, soll er sich einfach mal die Zähne putzen.“ Darauf erwidert Klößchen: „Hey, ich habe Schwierigkeiten mir Namen zu merken: Darf ich dich einfach Vollpfosten nennen?“. Dies scheint den Bandenmitgliedern zu imponieren und sie kaufen TKKG den Streit ab. Doch dem Streit mit „K1“ zeigt sich die Panther-Bande dann doch nicht gewachsen. Tim und Gaby versuchen unterdessen bei „K1“  unterzukommen und Gaby legt sich nicht nur ein neues Rockeroutfit mit Bandana zu, sondern TG und KK gehen auf dem Schulhof getrennte Wege.
Die „K1“ Mitglieder haben ähnlich blöde Namen wie die Panther: „Axt“, die fiese „Nadel“, „Hammer“ und „Keule“. Doch bald finden die TKKG Freunde Unglaubliches über den Bandenboss heraus. Schließlich kommt es zum nicht ganz ungefährlichen Showdown.

Die Amazon-Rezensionen reichen von „Trash á la carte“ und „So spannend!“ zu „Schrecklich“ und „Einfach nur grober Unfug“. Und tatsächlich fragt man sich beim Hören der Folge, welche seltsame Vorstellung Autor Martin Hofstetter von Jugendsprache, Gangsta-Rappern und Jugendbanden hat. Ich entscheide mich dafür, das Ganze mit einem Augenzwinkern zu sehen und anzunehmen, dass sich der Autor beim Schreiben nicht selten ins Fäustchen gelacht haben dürfte. Denn natürlich wird hier in Sachen „Coolness“ und peinlichen Sprüchen die unterste Schublade aufgerissen und meilenweit übertrieben. Doch dessen ungeachtet weiß die Folge durchaus zu unterhalten. Vielleicht liegt es an der Jahreszeit, aber „Tyrannei Kommando Eins“ lädt irgendwie dazu ein, sich abends in den Sessel zu setzen und bei gedämmtem Licht in die Welt von TKKG abzutauchen. Hörspiel-Trash trifft es dann vielleicht tatsächlich am ehesten – aber unterhaltsam gemacht!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.