CIRITH UNGOL – Half Past Human

CIRITH UNGOL – Half Past Human

  • Die größte Kultband der metallischen Kauzigkeit kommt zwar dieses Jahr nicht nach Deutschland, lässt aber mit einer EP von sich hören. Wirklich neu ist das Material zwar nicht (einige Songs reichen bis in die frühen 70er Jahre zurück), aber als Lebenszeichen wurden diese teilweise unveröffentlichten typischen CIRITH UNGOL Songs neu eingespielt.
Cirith Ungol – Forever Black

Cirith Ungol – Forever Black

  • Der Name CIRITH UNGOL tauchte für mich zum ersten Mal 1984 in einem Metal Magazin (Metal Hammer oder Rock Hard) bei einer Rezension ihres zweiten Albums „King Of The Dead“ auf. Es war allerdings keine Lobeshymne, sondern wurde eher als ungewohnte Mischung aus Trouble und Manowar beschrieben. Schnell tauchte der Begriff „Kauzigkeit“ auf. Im Radio (BFBS) hörte ich dann „Master Of The Pit“ bei der HM Show, welches mich durch den düster doomigen Stil, den schrillen Gitarrensound und vor allem die kratzige hohe Stimme von Tim Baker faszinierte. Kaufen konnte ich mir die Platte damals nicht, da sie nirgends zu finden war und meine Mobilität im Vergleich zu heute noch sehr eingeschränkt war.
Cirith Ungol -  I'm Alive

Cirith Ungol - I'm Alive

  • Ich habe mich immer gefragt, was eigentliche Kauz-Metal sein soll. Zumindest solange, bis ich CIRITH UNGOL kennen lernte.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.