Death Angel – Humanicide

Death Angel – Humanicide

  • Anfang der 90er lebte für eine Woche ein amerikanischer Gastschüler bei uns: Steve aus Idaho, glaube ich. Ist aber auch nicht so wichtig, denn im Gepäck hatte er lupenreinen Thrash Metal aus Kalifornien. „Act III“ von DEATH ANGEL war gerad erschienen und auch der Vorgänger „Frolic Through The Park“ übte eine große Faszination auf mich aus. Komischerweise bin ich trotzdem nie ein riesiger DEATH ANGEL Fan geworden. Umso seltsamer, als dass die Band noch nie ein schlechtes Album abgeliefert hat. Mit „Humanicide“ legen sie heute ihr neuntes Studioalbum vor.
Annihilator, Death Angel  - Musikzentrum Hannover

13.11.17 Annihilator, Death Angel - Musikzentrum Hannover Musikzentrum Hannover

  • Während TESTAMENT einen Ruhetag genossen, haben sich ANNIHILATOR und die Bay Area Thrasher von DEATH ANGEL für eine Doppel-Headliner Tour nach Hannover begeben.

Death Angel - The Dream Calls For Blood

Death Angel - The Dream Calls For Blood

  • In der umtriebigen Bay Area Thrash Szene entstanden, widmeten sich DEATH ANGEL zunächst noch eher dem europäischen Metal der Marke NWoBHM, bevor das zweite Demo „Kill As One“, welches unter der Regie eines gewissen Kirk Hammett entstanden ist, die Tore ins Thrash Metal Reich öffnete. Seit her sind viele Wellen an die Strände der Bay Area gerollt und die Kalifornier haben alle Höhen und Tiefen des Musikgeschäfts durchlebt. Vielleicht eine Voraussetzung, um das stärkste Album der Bandgeschichte zu veröffentlichen?

     

Death Angel - Relentless Retribution

Death Angel - Relentless Retribution

  • Von Death Angel kannte ich bis dato nur ihr 90er Album “Act III” und hielt dies für nicht schlecht, jedoch reichlich überbewertet. Dementsprechend erwartete ich nicht besonders viel von „Relentless Retribution“ – und wurde positiv überrascht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.