Death Apocalypse - Scars To The Flesh

CD Reviews, Death Apocalypse - Scars To The Flesh

DEATH APOCALYPSE legen ihr erstes Album vor. Dem ist anzuhören, dass sich die Mitglieder ihre Sporen in der Death Metal Szene schon lange verdienen.
Unter der ´DEATH APOCALYPSE´ Fahne segelt das Trio erst seit 2019. Zuvor waren sie von 1994 bis 2008 als Dreiviertel von VENERAL DISEASE unterwegs. Während die highspeed Death Metal eher amerikanischer Schule spielten, wendet sich die neue Band dem schwedischen Death Metal zu. 2020 gab es ein erstes Demo, dessen Tracks sind alle auf dem nun erschienenen Album gelandet.
Tja was soll ich noch zum typischen HM2 Sound schreiben? Was DEATH APOCALYSE von vielen der inzwischen unüberschaubaren Anzahl an Bands dieses Genres unterscheidet, sind zum einen die Gitarrenmelodien. Klare Melodien sind typisch, bei den Schwaben haben sie aber eine eigene Note. Manchmal klingen sie tatsächlich leicht orientalisch angehaucht. Dann und wann überrascht mich der Klang der Sologitarre, der dann wie bei ´Putrid Crown of Repugnancy´ oder ´Deaths Eternal Silence´ etwas nach dem Sound des Sega-Mega-Drive klingt. Ungewöhnlich, aber auch aufgrund der Kürze eine gute Idee.
Zum anderen schöpft die Band die Möglichkeiten des Genres komplett aus. Das Tempo variiert von Hochgeschwindigkeit über Midtempo bis zu mal schleppenden Parts komplett. Darüber hinaus hat ´Honor In Agony´ jede Menge Thrash im Riffing und ´Black Oath of Allegiance´ rockt in der Manier späterer ENTOMBED.

Für mich ist ´Scars To The Flesh´ eines der besseren Alben des HM2 Sounds, weil es neben den klassischen Trademarks auch über eine gewisse Eigenständigkeit verfügt. Vielleicht wäre es sogar ein Punkt mehr gewesen, wenn ich nicht gerade vorher die neue SENTIENT HORROR gehört hätte.

Line Up

Ingo Maier - Drums
Stefan Weimar - Guitars
Timo Leichtfried - Vocals

Tracklist

1. Innevitable Bloodshed       
2. Vicious Perdiction       
3. Ceremonial Dismemberment       
4. Scars To The Flesh      
5. Honor In Agony       
6. Black Oath of Allegiance      
7. Putrid Crown of Repugnancy     
8. Path To Impurity      
9. Predominating Hatred
10. Deaths Eternal Silence
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.