E-Force im Interview

weitere Artikel zu E-Force Thrash Metal

E-Force im Interview

Nach einem tragischen Unfall mit dem Tourbus auf dem Weg nach Wacken und einer langen Zeit im Koma wurde er durch einen gewissen Jason Newsted ersetzt, der ja schon Erfahrungen mit dem Einstieg in Bands nach Busstragödien hat. Wie auch immer. Es waren natürlich Fragen zu dem aktuellen Album und zu VOIVOD fällig.
.
Zunächst mal Glückwunsch zum wirklich gelungenen Album.

Danke für das Konmpliment, das freut mich zu hören…

Ehe wir genauer auf die Platte eingehen, möchte ich dich fragen, wie es dir körperlich geht. Als ich dich das letzte mal mit VOIVOD live gesehen habe, musstest du noch mit einem Stock auf die Bühne.

Das war eine großartige Tour, ich hatte echt Spaß. Ich bin nicht 100 prozentig fit und das werde ich wohl auch nicht werden. Aber ich kann noch rocken und an einem guten Tag meine Frau erfreuen, haha. Wie Dee gesagt hat „You can´t stopp Rock ´n´ Roll… C’ est la vie.

OK, dann zur Platte. Würdest du zustimmen, dass ´Modified Poison´ eine Mischung aus old school Thrash und VOIVOD artigen spacigen Sounds ist?

Ja, da stimme ich dir zu. Ich bin mit der Thrash Bewegung aufgewachsen. Mit der ersten Generation um METALLICA, EXODUS, SLAYER, MERCYFUL FATE, VOIVOD usw. Auch 20 Jahre später ist das ein großer Einfluss. Ich mag viele Musikstile, aber ich bin ein großer Fan von heavy Riffs und zerstörenden Gitarrensolos, das war immer so und wird auch wohl immer so bleiben.

Wo du MERYFUL FATE erwähnst: Auf MySpace habt ihr unter „Klingt wie“ King Diamond angegeben. Das musst du erklären.

Na ja, nicht vom Gesang her, aber es gibt ein paar Riffs in unserem ersten Album ´Evil Forces´ und ein paar Chords auf ´Modified Poison´, die KING DIAMOND/MERCYFUL FATE Ideen sehr ähneln. Außerdem ist der King eine Macht!

Euer Gitarrist ist sehr jung und er spielt geniale old school Riffs. Hast du die geschrieben oder hast du ihn für einen Monat mit deinen 100 Lieblingsscheiben eingeschlossen?
Haha ja, so in der Art. Ich habe einige Songs komplett allein geschrieben. Andere habe ich gemeinsam mit Cyril arrangiert. Ich habe eine Vorstellung von der Richtung, in die ein Song gehen soll, gerade was den Thrash Sound betrifft. Ich habe Cyril diese Richtung gesagt und er hat gefragt „meinst du so was….“. Ich hab nur „Ja, genau so“ gesagt. Es war klasse, seine Riffs zu verwenden und Songs daraus zu machen.

Wie stehst du zu dem momentanen Thrash Revival? Ist es eine Chance für euch oder denkst du, dass die Szene auf eine gesunde Größe geschrumpft war?

Also um ehrlich zu sein, hätten wir ´Modified Poison´ genau so aufgenommen. Unabhängig davon, was gerade populär ist. Ich habe die Aufs und Abs erlebt und mache Musik für mich. Wenn es auch vielen anderen gefällt, ist das eine gute Sache, aber gute Riffs und Soli waren immer wichtig für mich. Es ist gut, sie wieder öfter zu hören und es freut mich, wenn die Kids sagen, es sei cool, denn damit haben sie recht!

Du bist von Kanada nach Frankreich gezogen. Waren das persönliche Gründe oder siehst du in Europa einfach bessere Chancen für eure Musik?

Ich bin aus persönlichen und professionellen Gründen nach Frankreich gezogen. Ich habe eine wunderschöne Frau geheiratet, die ich in Montreal getroffen habe. Nathalie ist aus Frankreich und bisher ist es eine super Zeit mit ihr. Sie hat eine Radiosendung in Toulouse @ fmr 89.1 “satuaration metalique” immer samstags um 10 Uhr. Daneben ist sie auch Co Managerin für E-FORCE. Es ist klasse mit der Partnerin so auf einem Level zu sein.

Ihr ward auf Tour mit IMPALED NAZARENE. Ich wollte auf den Gig in Berlin gehen, der abgesagt wurde. Ich habe Mika mal getroffen und hatte eher den Einruck, dass er Punk ist und konnte nichts Nazi-mäßiges merken. Wie sind da deine Erfahrungen?

Leider wurde es keine Tour. Wir haben nur einen Gig mit ihnen gespielt. Es war ein guter Gig für alle Bands. Ich fand alle sehr entspannt und nett, das ist alles, was ich dazu sagen kann.

Wird es eine Tour oder Festivalauftritte geben?

Wir spielen auf dem RAISMESFEST 2008 und im Juni in Barcelona. Vielleicht gibt es eine Europatour Ende des Jahres oder in 2009. Es ist aber noch nichts bestätigt, wir planen gerade daran. Ich habe gute Erinnerungen an die Gigs in Deutschland, auch aus der Zeit mit VOIVOD.

Danke für den Steilpass. Lass uns noch etwas über VOIVOD reden. Als du in die Band kamst, wurde der Sound Industrial lastiger, ich dachte es wäre dein Einfluss gewesen, aber bei E-FORCE ist davon nichts zu hören. Wie groß war dein Einfluss?

Na ja, ich hab da an Sound und Talent dazu getan, was Away und Piggy wollten. Wir haben zusammen gejamt und die Ideen entstanden natürlich. ´Disorder´ auf dem ersten E-FORCE Album hat etwas von der Industrial-Athmosphäre, aber das ist nicht wirklich mein Ding. Ich mache heute das, was ich damals gemacht habe und jetzt kann ich alles umsetzten. Es ist mir egal, in welche Schublade dass passt. Wenn es sich gut anfühlt und eine gewisse Stimmung hat, wird es verwendet. Als wir für VOIVOD geschrieben haben, haben wir drei einfach gemacht. Wir haben es dann angehört und gesagt „Voilà, das ist es“. Wir haben uns nicht allzu viele Gedanken gemacht.

Wie stehst du Jahre später zu der Zeit bei VOIVOD?

Es war ein unglaubliches Vermächtnis. Es ist traurig, das Piggy nicht mehr da ist, aber ich bin froh, seine Musik immer noch rocken zu hören. Ich habe einen Track vom VOIVOD Demo1 als ein Tribut für ihn (wieder) aufgenommen. Er heißt ´Victory´. Wie du vielleicht weißt, hat Away mich kontaktiert und gefragt, ob ich mit ihm, Blacky, Snake, Jasonic und Piggy´s Präsenz den letzten Tribut an Piggy zollen will. Da hab ich natürlich JA gesagt. Es war wirklich eine Freude und Ehre (wieder) Teil der Gang zu sein. VOIVOD LIVES!!!!

Dann hast du Fragen zum Thema VOIVOD auch nicht satt?

NEIN!

Das war´s von mir, willst du noch was loswerden?

Danke an dich fürs Interview, an Sureshot (die Promoter- Trille) und an alle ehemaligen und aktuellen Fans. Ich hoffe, dass wir uns bald sehen. Schaut mal bei www.myspace.com/eforceband für aktuelle Infos vorbei. Cheers!

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.