"Epic Tales & Untold Stories"...Human Fortress aus Hannover im Interview

weitere Artikel zu Human Fortress

Hallo Torsten, am 21.1.2021 erscheint euer neues Album „Epic Tales & Untold Stories“. Obwohl ihr erst im Dezember 2019 „Reign of Gold“ veröffentlicht habt, schiebt ihr jetzt das für euch umfangreichste und am aufwendigsten gestaltete Album nach.Ok…CD 2 ist ja quasi ein „Best Of“ mit Songs, die ihr meistens im Live-Set habt und die ihr berücksichtigt habt, da diese Songs auf YouTube und den bekannten Streaming-Portalen entsprechend angehört wurden. Aber CD 1 enthält neues Material. „The Grimoire“ kann seit mehreren Wochen auf YouTube angehört werden. Wie kriegt ihr es hin, neben Arbeit, Familie und einem Sänger, der in Brasilien wohnt, immer wieder erstklassige Songs zu schreiben? Das klassische Treffen im Proberaum, drei Mal in der Woche, wie man es aus alten Zeiten kennt, dürfte ja dadurch schwierig sein…

 

Hi Burkhard, schön mal wieder mit Dir zu quatschen! Ja, wir sind alle älter geworden und wir haben seit Raided Land unsere Arbeitsweise geändert. Die Songs entstehen nicht mehr im Proberaum, sondern in Songwriting-Sessions. Vorzugsweise arbeiten wir da in Zweier- oder Dreierteams. Den Kram schicken wir während der Vorproduktion dann zu Gus. Die Songstrukturen sind in der Regel inkl. der Gesangslinien und Texte grob fertig. Das Feintuning machen wir mit Gus hier in Hannover. Songwriting ist für mich schon eine Fleißaufgabe, weil unsere Ansprüche einfach sehr hoch sind. Da fällt so einiges durch das Raster. Glücklicherweise steht meine Familie voll hinter mir, so dass ich entsprechend Zeit für die Musik habe.     

 

Eure Songtexte lesen sich nicht gerade wie klassisches Schul-Englisch á la Scorpions. Da steckt dann doch mehr drin. Wer ist bei euch für das Texten verantwortlich?

 

Der Löwenanteil der Texte stammt von mir! Human Fortress 2020 Epic Tales Untold Stories RGBDas liegt zum größten Teil daran, dass ich bei der Ausarbeitung der Gesanglinien stets einen Pilottext schreibe. Die Texte lasse ich sicherheitshalber von Muttersprachlern gegenlesen.
Ich gebe mir schon große Mühe, nicht totalen Stuß zu schreiben und mag die Rolle des Geschichtenerzählers.
Die englische Sprache hat zum Glück einen großen Wortschatz um gewisse Inhalte unterschiedlich ausdrucken zu können. Leider achten die Deutschen nicht so sehr auf die Texte. Da bekomme ich aus Übersee deutlich mehr Feedback.

 

Ihr habt die meisten der neuen Songs für „Epic Tales & Untold Sories“ wieder bei eurem Haus- und Hof-Produzenten Tommy Newton im Area 51 Studio aufgenommen. Ebenso das „Reign of Gold“-Album. War die Produktion von „Raided Land“ und „Thieves of the Night“ bei Seeb Levermann (Ordan Ogan) in den Greenman Studios eher ein Ausflug, um mal was Neues auszuprobieren, oder gab es evtl. Vorgaben von eurem damaligen Label? Ich muss ja sagen, dass die Produktionen von Seeb Levermann einen fetteren und bombastischeren Gesamteindruck vermitteln.

 

Ich mag die Arbeit von Seeb sehr und würde jederzeit wieder mit ihm ein Album machen. Die Zusammenarbeit kam durch die Kooperation von Laki´s Firma Soundhoops mit Tommy Newton zustande. Laki wollte im Area 51 Recording Studio gern seine Drums aufnehmen. Ein weiterer Pluspunkt ist die Nähe zu Hannover. Da kann man mal soeben hinfahren. Seeb´s Studio dagegen ist im Sauerland. Außerdem hatte Tommy uns ein gutes Angebot gemacht und wir wollten ohnehin den Geist von Defenders wieder aufleben lassen. Die Produktion von Reign Of Gold ist vielleicht weniger fett, weil wir im Vorfeld besprochen hatten, dass unser Album so natürlich wie möglich klingen sollte. Also klingt das Schlagzeug so wie Laki es eingespielt hat, ohne es später künstlich aufzublasen. Eine weitere wichtige Entscheidung war den Keys mehr Raum zu geben. Man begibt sich da auf dünnes Eis, da das gerade bei den Powermetallern nicht so gut ankommt. Das war uns jedoch egal! Keys sind bei uns Leadinstrumente und nicht nur Beiwerk. Wir sehen uns sowieso eher als eine Epic Metal Band die auch ein paar Powermetalsongs auf den Alben hat.  

 

Alex Krull von Atrocity hat das Re-Mastering für CD 2 übernommen. Ich finde, dass Songs wie „Border Raid in Lions March“, „Gladiators of Rome“ und „Defenders of the Crown“ dadurch nochmal an Intensität gewonnen haben, was ja auch der Sinn des Re-Masterings ist. Auf dem „Defenders of the Crown-Album“ war ja z.B. der Drum-Sound für meinen Geschmack …naja, sagen wir mal….“nicht so gut gelungen“. Wie seid ihr auf die Idee gekommen das Re-Mastern an Alex zu übergeben?

 

Alex war eine Empfehlung von Massacre Records. Alex hatte 2016 schon die Wiederveröffentlichung von Defenders Of The Crown neu gemastert. Mußt Du dir mal anhören! Die Drums klingen durch das neue Mastering viel besser. Bei Epic Tales hat er wieder gute Arbeit geleistet.

 

Ihr seid nach  „Raided Land“ und „Thieves of the Night“ bei AFM Records nun wieder zu Massacre Records zurückgekehrt. AFM ist doch eigentlich genau die richtige Firma für euren Musik-Stil. Was versprecht ihr euch von dem Wechsel?

 

Da kommen mehrere Punkt zusammen! Zum einen muß man wissen, dass Massacre Records kein unabhängiges Label ist. Es gehört zu BELIEVE. Genauso wie AFM Records und Nuclear Blast auch.Mit Reign Of Gold hatten wir unseren Vertrag bei AFM erfüllt und Thomas hatte schon länger angedeutet, gern wieder mit uns arbeiten zu wollen. Ich hatte all die Jahre einen guten Kontakt zu Thomas Hertler (A&R Massacre Records). AFM hatten auch Interesse an den unveröffentlichten Songs, wollten diese jedoch nur digital veröffentlichen. So gesehen haben wir lediglich die Abteilung gewechselt. Außerdem haben die Alben von Human Fortress bei Massacre Records eine höhere Priorität.

 

 

Mal abgesehen von den grade komischen Zeiten inmitten der Corona Pandemie ist es generell für Musiker, die leider nicht von der Musik leben können, schwierig, ausgiebig auf Tour zu gehen, um ein neues Album zu promoten. Wie sind da eure Pläne für 2021? Eine Release-Party im Januar/Februar dürfte nach dem jetzigen Stand der Dinge erstmal nicht möglich sein.

 

Nein, eine Releaseparty wird es nicht geben. Wir hoffen darauf, dass sich nach der Impfung der Bevölkerung so langsam alles wieder normalisiert. Dann sind auch Liveshows wieder möglich.

 

Mir hatte schon das Cover-Artwork von „Defenders of the Crown“ sehr gefallen. Nun habt ihr für das neue Album ein Artwork gewählt, das aussieht wie ein mittelalterliches Buch, mit einem geprägten Ledereinband und eurem Bandlogo in der Mitte. Schlicht, aber eindrucksvoll und sehr gelungen. Da ihr auch eine Ltd. Vinyl-LP zum neuen Album rausbringt, wird dieses Artwork noch besser zur Geltung kommen. Wird es denn für die CD-Version ein entsprechendes Digi-Pak geben, das man dann wie ein Buch aufklappen kann? In Zeiten von Streaming und Download ist es ja fast schon wieder selten geworden, dass sich Bands und Plattenlabel für diese etwas teurere Variante entscheiden. Die Fans würde es natürlich freuen.

 

Ja, das ist auch ein großer Pluspunkt bei Massacre Records. Das sind noch Vinylliebhaber. Es gibt das erste Mal in der Bandgeschichte eine Vinylveröffentlichung von uns. Eine streng limitierte Auflage von 300 Stück (je 150 Stück in rotem und schwarzen Vinyl). Das Cover ist das Buch über unsere 20- jährige Bandgeschichte. Die erste Single heißt "The Grimoire (Zauberbuch). Auch das ist ein Bezug zum Cover. Die Doppel CD erscheint als Digipak und sieht sehr edel aus. Außerdem liegt der Preis nur minimal über den Preis einer normalen CD. Für die ganzen Powerwolf- und Avantasiafans die Human Fortress nicht kennen ein perfektes Einsteigerpaket, denn wir sind musikalisch ja nicht so weit von denen entfernt.


Vielen Dank für das Interview. Ich hoffe, dass euch das neue Album einen großen Schritt nach vorne bringt und euch die Metal-Gemeinde in naher Zukunft auch mal auf einer größeren Bühne sehen darf.

 


(c) Pics: Human Fortress

Line Up

Gus Monsanto - Vocals
Todd Wolf - Gitarren
Volker Trost - Gitarren
André Hort - Bass
Dirk Liehm - Keys
Apostolos Zaios - Drums

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.