Jaded Heart

Eine traditionsreiche deutsche Formation hört auf den Namen Jaded Heart. Hört man sich jedoch den neuen Longplayer „Sinister Mind“ der mittlerweile zur schwedisch-deutschen Cooperation gewordenen Band an, ist von Erschöpfung allerdings nichts zu merken.

Im Gegenteil, die Jungs haben wohl die härteste Scheibe ihrer Bandgeschichte abgeliefert. Grund genug also, mit der Band Kontakt aufzunehmen und einige Fragen los zu werden.

Beschreib kurz die wichtigsten Unterschiede zwischen "Sinister Mind" und dem manchmal als etwas brav beschriebenen "Helluva Time".

Es war nur ein logischer Schritt vorwärts in die Richtung die wir eigentlich schon lange wollten. Nur konnte das bei „Helluva“ nicht sofort so krass sein, das hätte uns doch niemand abgenommen!!
So war es halt eine langsame Entwicklung, in die für uns richtige Richtung!

Durch den Sängerwechsel hat sich auch der Stil der Band geändert und ihr klingt deutlich härter. Woran erkennt euch der geneigte Jaded Heart Fan alter Tage noch immer?

Ich denke die typischen Melodien sind immer noch vorhanden, nur halt ein bisschen mehr mit Power verpackt!!

Welche Vor- und Nachteile bringt die deutsch-schwedische Cooperation für die Band?

Keine Nachteile bis jetzt, eigentlich nur Vorteile, ich war noch nie so oft in Schweden wie die letzten 2 Jahre ;-) Nee, mal ehrlich, durch Ryanair ist alles total easy, und in Schweden ist man dadurch auch richtig aufmerksam geworden auf uns!!

Ein Blick auf eure bisherige Karriere zeigt, dass ihr zwar immer am Ball geblieben seid, aber öfters mal die Plattenfirma gewechselt habt etc. Auf welche Erfahrungen/Entscheidungen hättest du gerne verzichtet oder war alles für das Wachsen der Band wichtig?

So was ist immer wichtig für die Entwicklung, obwohl dadurch natürlich auch viel Mist gelaufen ist. Semaphore z.B. schuldet uns immer noch ca. 30.000 !!! Euro. Das kotzt einen natürlich an. Aber alles hatte seine Vor- und Nachteile!!

Was bedeutete der Auftritt zur Eröffnung der Eishockey WM für euch? Interessiert ihr euch für Eishockey oder wie kam es zu dieser Zusammenarbeit?

Das war ne schöne Sache, aber gebracht hat´s nicht wirklich was, MTM war ja damals nicht mal in der Lage ne Single zu machen, obwohl der Song dauernd auf Premiere und DSF lief!! Die Zusammenarbeit kam durch eine Anfrage von Premiere zustande.

Ihr habt mit sehr verschiedenen Bands getourt (Glenn Hughes, Axxis, Gotthart, Helloween) und jetzt geht es mit UFO auf Tour. Welche Tour hat für euch musikalisch am besten funktioniert, d.h. wo gab es den meisten Zuspruch durch die Fans etc.?

Ganz klar letztes Jahr Helloween, wo wir gemerkt haben, dass Johan die absolut richtige Wahl war und wir auch beim Metal Publikum gut aufgenommen wurden. Danach war die Gotthard Tour schon sehr geil!!
UFO ist für uns schön, weil´s direkt um den Release ist, das passte einfach gerade .

Hat sich auf dem japanischen Markt durch die Trennung von MB etwas für euch geändert oder wird die härtere Gangart dort ebenfalls angenommen?

Hahaha, gerade da läuft´s jetzt erst richtig an! Mit „Trust“ hatten wir ja nicht mal’nen Release. Jetzt sind wir dort bei King Records (u.a. auch Primal Fear, Journey usw.) Schaun´ wir mal!! Diesmal haben wir auch direkt nen USA Vertreib mit Locomotive, es tut sich was im Hause Jaded Heart.!!!


Bild Copyright:

Infos

  • Erstellt am

    31. Oktober 2007
  • Line Up

  • Redakteur

    Thorsten Zwingelberg
Bearbeiten
Twilight Magazin

© Twilight Magazin. All rights reserved.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.