CD Reviews

Empyrium - Über den Sternen

Empyrium - Über den Sternen

  • 25 Jahre sind seit dem Debut “A Wintersunset...” vergangen. Ein Album, das nicht nur den Beginn einer außergewöhnlichen Karriere und Entwicklung von EMPYRIUM markierte, sondern gleichzeitig die Erfolgsgeschichte des Ausnahmelabels Prophecy Productions begründete. Keine Band von zweifelsohne zahlreichen außergewöhnlichen Formationen steht so sehr für den Musikkosmos, Anspruch und das Konzept von Firmengründer Martin Koller wie die musikalische Vision von Markus Stock aka Ulf Theodor Schwadorf.
Moonspell - Hermitage

Moonspell - Hermitage

  • Die Portugiesen waren bisher stets eine Größe und wussten mit der Ausnahme von Werken wie "Sin/Pecado", "The Butterfly Effect" und "Darkness & Hope" stets mit ihren Veröffentlichungen wahre Jubelstürme bei mir auszulösen. Nun sind genannte drei Alben sehr experimentell gewesen und enttäuschten mich zu damaliger Zeit nach zeitlosen Klassikern wie "Wolfheart" und "Irreligious" maßlos, jedoch fand ich Jahre später Zugang zu dem Material, weshalb man "mit der Ausnahme von ..." eigentlich streichen kann.
     
    Nach einer außergewöhnlichen Diskografie und nunmehr fast 30 Jahren jetzt also "Hermitage" - wieder ein recht experimentelles Unterfangen! Sollte es mir wieder so ergehen wie einst mit der mit "Sin/Pecado" eigeleiteten Phase?
     
My Dying Bride – The Dreadful Hours

My Dying Bride – The Dreadful Hours

  • Für das Leben gilt das Gleiche wie für das Autofahren. Bisweilen kann ein Blick in den Rückspiegel sogar Leben retten. Soweit möchte ich jetzt nicht gehen, wenn ich mich dem Back-Katalog von MY DYING BRIDE widme, aber bis vor wenigen Monaten war mir das Juwel „The Dreadful Hours“ vollständig unbekannt. Doch zum Jubiläum, im zwanzigsten Jahr seines Bestehens, lohnt es sich um so mehr, sich mit diesem Opus auseinanderzusetzen.

EPICA  -  Omega

EPICA - Omega

  • Frischer symphonisch-melodischer Wind aus den Niederlanden.
    Eine willkommene Abwechslung zu den Stürmen aus Skandinavien.
Age Of Woe - Envenom

Age Of Woe - Envenom

  • Man hört sich als Schreiberling ja durch so allerhand fragwürdiges Zeug. Dann und wann wird man dafür belohnt, wenn man auf großartige Bands wie AGE OF WOE stößt, die bisher an mir vorbeigegangen sind.
Wehrmacht - Shark Attack/Biermächt ReRelease

Wehrmacht - Shark Attack/Biermächt ReRelease

  • Entwarnung für alle, die nicht mit der Geschichte des Grind- Thrashcore vertraut sind. Es handelt sich nicht um eine gestandene Nazi Band sondern lediglich um seinerzeit pubertierende Amis für die Provokation über Pietät ging.
Auch das noch – Januar und Februar 2021 – Teil 1

Auch das noch – Januar und Februar 2021 – Teil 1

  • Lockdown und kein Ende. Wenigstens bleiben uns zahlreiche Musikkonserven für den heimischen Genuß. Und auch zum Start ins Jahr 2021 gab es jede Menge neuer Scheiben…
Die 3 Senioren – Haus des schnellen Geldes (2)

Die 3 Senioren – Haus des schnellen Geldes (2)

  • Nachdem die in die Jahre gekommenen ehemaligen Jungdetektive durch den geheimnisvollen Briefeschreiber wieder zusammengeführt worden sind, wartet der eigentliche Fall noch darauf gelöst zu werden. Eines ist dem Trio mittlerweile klar: Es geht um Geld, um falsches Geld. Und die Spur führt in ein Spielcasino.
Die 3 Senioren – Briefe eines Unsichtbaren (1)

Die 3 Senioren – Briefe eines Unsichtbaren (1)

  • Noch erinnern sich viele Menschen da draußen daran weshalb ein Bleistift zur technischen Ausstattung eines jeden Kinderzimmers gehörte. Er war sozusagen das (Band-)Salatbesteck der Kassettenkinder. Eine Kassette gibt es zwar hier nicht, aber dafür stecken drei ehemalige Juniordetektive ihre Spürnasen nach 50 Jahren wieder in anderer Leute Angelegenheiten.
ANNEKE VAN GIERSBERGEN - The Darkest Skies Are The Brightest

ANNEKE VAN GIERSBERGEN - The Darkest Skies Are The Brightest

  • ANNEKE VAN GIERSBERGEN bekam den Impuls zu diesem Album durch Herausforderungen in ihrer eigenen Ehe. Ein gebrochenes Herz. Am Ende, das konnte man am Valentinstag ihrem Social Media Content entnehmen, ist es wieder ganz. Die Geschichten, die sie vorträgt, haben also vermutlich eine sehr autobiographische Substanz. 

    Ihre Stimme ist fesselnd, wie eh und je. Die Arrangements mit Akustikgitarren, Bläsern, Streichern und Perkussionsinstrumenten dienen sehr der melancholischen Stimmung, die man mit gebrochenem Herz durchlebt. 

Harakiri For The Sky - Maere

Harakiri For The Sky - Maere

  • Die Leute haben während der Pandemie sowieso zuviel Zeit, denken sich die Österreicher HARAKIRI FOR THE SKY und kredenzen mit "Maere" einen mal eben 84-minütigen Brocken.
Evergrey  -  Escape Of The Phoenix

Evergrey - Escape Of The Phoenix

  • Aller guten Dinge sind 12...
    ...Album Nr.12 oder einfach: "Escape of the Phoenix"
    Evergreys´ vollkommenes Meisterwerk!!!
TKKG – Tödliche Klarinette (217)

TKKG – Tödliche Klarinette (217)

  • Der 217. Fall von TKKG beginnt im wahrsten Sinne mit einem Knall und Klößchen wacht mitten in der Nach auf – falscher Alarm? Nein, denn am nächsten Tag ist die Klassenkasse der 9b mit 1000 Euro aus dem Lehrerpult verschwunden. Die Liste der Verdächtigen ist lang…
Fünf Freunde und das geheimnisvolle Licht (140)

Fünf Freunde und das geheimnisvolle Licht (140)

  • Chester Mallory erscheint den Fünf Freunde als durchaus lustiger und angenehmer Zeitgenosse. Doch nach einiger Zeit zeigt die Zugbekanntschaft von Julian, Dick und Anne auch eine andere Seite. Hat er etwas mit dem seltsamen Licht zu tun? Und warum interessiert er sich so für die Felseninsel? Und zu allem Überfluss plaudert Anne auch noch fast den Zugang zum Geheimgang aus.
Revulsion - Revulsion

Revulsion - Revulsion

  • Ganze 15 Jahre hat es von der Gründung bis zum ersten Album gebraucht. Das zugegebener Maßen unbewusste Warten hat sich gelohnt.
SIMULACRUM – Genesis

SIMULACRUM – Genesis

  • Da haben Frontiers Music aber ein kleines Progressive Metal Highlight aus Finnland unter Vertrag. Die Wurzeln der Band gehen zurück ins Jahr 1999. 2012 erschien das Debütalbum, 2015 ein etwas “polierter” wirkender Nachfolger. Ich habe von SIMULARCRUM vorher noch nichts gehört. Das wird sich aber ändern, denn diese Mischung aus DREAM THEATER und SYMPHONY X gefällt mir.
Arc Of Life – Arc Of Life

Arc Of Life – Arc Of Life

  • Gleich drei Mitglieder der aktuellen YES Besetzung gründen eine neue Band, suchen sich Unterstützung aus der „neuen“ Progrock Szene und schaffen ein Debütalbum, das so dermaßen nach ihrer Hauptband klingt, dass sich die Frage stellt, ob wir es nicht doch mit einem YES Album zu tun haben. Großartige Abweichungen suche im Klangbild von ARC OF LIFE vergeblich.
Immortal Guardian  -  Psychosomatic

Immortal Guardian - Psychosomatic

  • Prog Power Metal vom Feinsten und das von einer Band, deren Musiker über den Amerikanischen Kontinent vertreut wohnen.
Gruselserie – Mondära – Im Todesgriff der Würgepflanze (7)

Gruselserie – Mondära – Im Todesgriff der Würgepflanze (7)

  • Nächtliche Todesschreie in einer Senioren-Residenz. Einbildung oder Realität?  Eine alte Mitbewohnerin löst sich scheinbar in Luft auf und hinterlässt einen schaurigen Fund! Wieder einmal ist Hattie Millers Scharfsinn gefragt! Gemeinsam mit ihrem Mann Henry begibt sie sich auf Spurensuche und begegnet dem unfassbaren Grauen: MONDÄRA!
Filistine - LoFe

Filistine - LoFe

  • FILISTINE kennt Ihr nicht? Ich bis dato auch nicht. Umso besser, dass die Band die Auftrittsstagnation nutzt, um in eigener Sache Promotion zu machen. So flatterte auch vor ein paar Wochen eine Reviewanfrage beim Twilight-Magazin ein. Will das jemand machen? Nach kurzer Überlegung und Erstaufklärung: Yo, die sollen mal ihr Album schicken! Ein paar Tage später erhielt ich die CD "LoFe" als schönes Digipak nebst kurzem persönlichen Anschreiben. Mir haben die Songs des Trios sehr gefallen. Von daher: Danke für die Initiativbewerbung.

Angriff - Sodomy In The Convent

Angriff - Sodomy In The Convent

  • Schon Eddie Murphy wusste, dass Angriff die beste Verteidigung ist. Die haben die Portugiesischen Thrasher auch nötig.
The Ruins Of Beverast - The Thule Grimoires

The Ruins Of Beverast - The Thule Grimoires

  • Seit fast zwei Dekaden folgt Alexander von Meilenwald, ehemaliger Schlagzeuger der deutschen Ausnahme – Black Metal - Formation Nagelfar, unbeirrt, kompromisslos und konsequent seiner ureigenen musikalischen Vision:
Mourners - Act I: Tragedies

Mourners - Act I: Tragedies

  • Auferstanden aus Ruinen, und zwar aus denen der Doom-Metal-Legenden EYE OF SOLITUDE. Und so fühlen sich die aus Rumänien stammenden MOURNERS natürlich dieser großartigen Tradition verpflichtet, aber zugleich haben sie sich die Devise „weniger Kompromisse“ auf die Fahnen geschrieben.

Transatlantic - The Absolute Universe: Forevermore (Extended Version)

Transatlantic - The Absolute Universe: Forevermore (Extended Version)

  • Nun die Besprechung der „langen“ Version vom neuen Werk „The Absolute Universe“ der Progressive Rock Supergroup TRANSATLANTIC. Ursprünglich war geplant, dass nur ein Doppel-Album mit dem Titel „Forevermore“ entsteht. Warum zwei (eigentlich sogar DREI!) Versionen entstanden sind kannst Du im anderen Review zu „The Breath Of Life“ lesen. „The Absolute Universe: Forevermore“ ist die komplexere, längere Fassung, die teilweise andere, erweiterte Songs mit längeren Instrumentalpassagen enthält. Nach mehreren Durchläufen muss ich zugeben, dass es der bisherige Höhepunkt im Schaffen von TRANSATLANTIC für mich ist.
Transatlantic - The Absolute Universe: The Breath Of Life (Abridged Version)

Transatlantic - The Absolute Universe: The Breath Of Life (Abridged Version)

  • Ich habe lange überlegt, ob ich die unterschiedlichen Versionen von „The Absolute Universe“ in ein Review schiebe, oder doch getrennt bespreche. Wie Du siehts: ich habe mich für die zweite Alternative entschieden. Die Progressive Rock Supergroup TRANSATLANTIC ist bekannt dafür, bei ihren Releases immer noch einen drauf zu setzten. Dieses Mal wurden DREI (!!!) unterschiedliche Versionen eines neuen Albums aufgenommen! Zwei davon stehen mir für eine Besprechung zur Verfügung. Doch dazu gleich mehr.
Volter – High Gain Overkill

Volter – High Gain Overkill

  • Als ich dem MOTÖRHEADologen Ossowski das neueste Werk der hannoverschen Oktan-Rock’N’Rollern VOLTER zur Besprechung anbot, war seine nordisch-kühle Antwort: „Machen live bestimmt Spaß, aber zuhause höre ich doch lieber Motörhead!“ Auch die anderen 8-Ball Jünger der Reaktion sind nach meiner Anfrage umgehend abgetaucht, so dass es nun an mir liegt, den Ball einzulochen.
THE HIDDEN SPIRIT - The Hidden Spirit (EP)

THE HIDDEN SPIRIT - The Hidden Spirit (EP)

  • THE HIDDEN SPIRIT sind ein Quartett und kommen aus der Freien und Hansestadt Hamburg. Im Herbst 2019 begannen sie sie die sechs vorliegenden Songs professionell aufzunehmen, veröffentlichten sie in Eigenregie im März 2020. Ihre Absicht über Livepräsenz auf sich aufmerksam zu machen wurde durch den "Schnitter" Covid zunichte gemacht. Zum Verharren und zu Geduld gezwungen, nutzen sie die Zeit für Promition auf den möglichen virtuellen Formaten. Somit sprachen sie auch das Twilight Magazin mit Bitte um Rezension an. Und da sind wir nun in medias res, wie der gute Latriener zu sagen pflegt.
LONG DISTANCE CALLING - Ghost (EP)

LONG DISTANCE CALLING - Ghost (EP)

  • Im Juni 2020 veröffentlichten LONG DISTANCE CALLING ihren Langspieler "How Do We Want To Live?", der so gut nachgefragt war, dass LDC in den Top Ten der Charts reüssierten. Statt wie geplant mit Konzerten und Festivals das Album zu promoten, musste die Flamme ganz klein gedreht werden. Unter Coronaauflagen gab es ein paar "klassische" Auftritte, die Releaseparty konnten wir im Stream abfeiern, ihr Auftritt beim W:O:A erfolgte auf die gleiche Weise. Auch wenn "Ghost" "nur" eine EP ist, hat sie soviel oder sogar mehr Spielzeit wie manch Punkalbum mit doppelt sovielen Liedern. "Ghost" ist LDC per excellence.
Lost For Life - Don´t Let It Consume You

Lost For Life - Don´t Let It Consume You

  • Man kann nicht alles auf eine Pandemie schieben, es ist der Wandel der Zeit, die Weiterentwicklungen von Technologien und Prozessen. So ist es in der Musik schon einige Jährchen nicht mehr nötig, als Band zugleich in ein Studio zu gehen. DAW (Digital Audio Workstations) sind für den Hausgebrauch schon sehr weit ausgereift, so dass nicht mal mehr echte Musikalisten nötig sind. LOST FOR LIFE ist ein Duo, was Anfang 2020 gegründet wurde. "Don’t Let It Consume You" wurde in Kalifornien und Michigan komponiert und aufgenommen, ohne dass sich beide Mitglieder persönlich treffen mussten.
ACCEPT – Too Mean To Die

ACCEPT – Too Mean To Die

  • Sind einfach nicht totzukriegen: ACCEPT. Corona bedingt musste der Release von „Too Mean To Die” vom 15.1. auf den 29.1. verschoben werden, so dass der geneigte Fan bereits mehr als genug Gelegenheit hatte, um alles Wissenswerte über Album Nummer 15 nachzulesen, da vom Metal Hammer, über Rock Hard und Deaf Forever bis hin zur Ostseezeitung jede Gazette mit nahezu identischen Fragen auf Galionsfigur Wolf eininterviewte.
ARCANA – Letter from A Lost Soul - Act I: The World One Forms

ARCANA – Letter from A Lost Soul - Act I: The World One Forms

  • Und nun Nachwuchs Prog aus Kanada. Das Infoblatt empfiehlt Fans von Rush, Caligula’s Horse, Leprous, Pocupine Tree und Coheed And Cambria hier mal ein Ohr zu riskieren. Damit ist die Marschrichtung genannt und die Erwartungshaltung in immense Höhen geschoben. Da es sich um eine EP und Eigenproduktion handelt entfällt schon einmal eine Wertung in Punkten.
MSG – Immortal

MSG – Immortal

  • Die Diskografie von Michael Schenker irgendwie zu überblicken ist wohl eine Lebensaufgabe. So oder so meldet sich der Sarstedter Gitarrengott zu seinem 50jährigen Jubiläum mit MSG zurück, um sich mit „Immortal“ einen Schritt weiter in Richtung Unsterblichkeit zu bewegen.
The Prog Collective – World’s on Hold

The Prog Collective – World’s on Hold

  • Es ist schwierig ein Album zu bewerten, bei dem die Hälfte aus Coverversionen besteht, die man nicht mehr hören kann, weil sie einfach totgedudelt wurden. Nicht dass Peter Gabriels „Solsbury Hill“ ein schlechter Song ist, aber das Original kann man schlecht übertreffen. Aber fangen wir doch vorne bei den eigenen Songs an. Was hier als Progressive Rock Supergroup verkauft wird scheint ein Soloprojekt von Billy Sherwood zu sein. Dieser ist unter anderem bekannt als Mitglied von ASIA, World Trade, Conspiracy, Yoso, Circa, Nektar und YES.
Therion - Leviathan

Therion - Leviathan

  • Therion, das ist immer viel Orchester und Tamtam. Die Schweden um Gründer und Chefmusiker Christofer Johnsson hauen mit "Leviathan" ihr mittlerweile siebzehntes Studioalbum, welches den Auftakt der "Leviathan"-Trilogie bildet, raus. Aktiv habe ich die Band insbesondere in der Phase von "Lepaca Kliffoth" bis "Vovin" verfolgt und abgefeiert.
Wardruna - Kvitravn

Wardruna - Kvitravn

  • Nachdem Einar Selvik alias “Kvitravn” 2016 mit “Ragnarok” seine “Runaljod”-Trilogie abschloss, die auf der Futhark [dem skandinavischen Runenalphabet] basierte, und in der Selvik jeder Rune eine spezielle musikalische Klangfarbe widmete, folgte mit “Skald” eine Lagerfeuer-Interpretation ausgewählter Songs der drei Alben. Das Album basierte auf der Essenz von WARDRUNAs Musik, dargeboten durch den Protagonisten Selvik mit minimalem instrumentellen Einsatz.
Labyrinth  -  Welcome To The Absurd Circus

Labyrinth - Welcome To The Absurd Circus

  • Melodic Symphonic Epic Prog Power Metal (vom Feinsten)! Diese Aneinanderreihung von Begriffen dürfte auf das neue Meisterwerk der Italiener zutreffen!
Asphyx - Necroceros

Asphyx - Necroceros

  • ASPHYX wüten sich auf Album Nummer Neun in ihrer ureigensten Manier durch das lebensfeindliche Habitat des “Necroceros”. Martin van Drunen & Co. spucken eine ätzende und griftgrüne Galle, die mit der Farbgebung des Artworks einhergeht:
CRAVING FOR CHAOS - Brink Of Calamity

CRAVING FOR CHAOS - Brink Of Calamity

  • CRAVING FOR CHAOS brachten am letzten Tag des Jahres 2020 ihr Album "Brink Of Calamity" unter die Leute. Im Infoschreiben heißt es "[...] is an extreme metal record [...]". Schaun mer mal, wie ein berühmter Mingarer (= Münchner) zu sagen pflegt(e). 

     

Die Drei Fragezeichen – Kelch des Schicksals (208)

Die Drei Fragezeichen – Kelch des Schicksals (208)

  • Kollege Lison und ich nähern uns derzeit in einem Anflug von Corona-Nostalgie von unterschiedlichen Richtungen der Folge 100 an. Doch Gott sei Dank liefern die drei Juniordetektive auch hörenswerte neue Fälle. Im 208. Fall greift Kari Erlhoff mal wieder Justus verworrene Familiengeschichte auf.
Dread Sovereign - Alchemical Warfare

Dread Sovereign - Alchemical Warfare

  • Doom passt ja sowohl in die Jahreszeit, als auch in die allgemeine gegenwärtige Lage. Schön also, dass uns DREAD SOVEREIGN mit ihrem Drittwerk "Alchemical Warfare" beehren.

     

Fraktal – Der ungebetene Gast (17)

Fraktal – Der ungebetene Gast (17)

  • „Wohin sollen wir fliegen?“ „Geradeaus, Ms. Soto, geradeaus.“ Mit diesen Worten steuert die SKYCLAD neuen Abenteuern entgegen, nachdem der Kampf gegen die Tarox scheinbar gewonnen ist.
Human Fortress  -  Epic Tales & Untold Stories

Human Fortress - Epic Tales & Untold Stories

  • Ein weiteres Meisterwerk der Hannoveraner Epic Metaller. Neue, rare und unveröffentlichte Songs und als Dankeschön eine Best-Off Sammlung.
Fireforce – Rage of War

Fireforce – Rage of War

  • Was hat das Alamo mit belgischem Heavy Metal zu tun? Nichts. Wäre da nicht das vierte Album der belgischen FIREFORCE, die die Location im texanischen San Antonio offenbar als Inspiration für ihr martialisches Artwork von „Rage of War“ genommen haben. Aber auch musikalisch lässt das Quartett es ordentlich krachen.
The Cure - Faith

The Cure - Faith

  • Das Jahr 2021 wirft seine Schatten voraus, vor allem, was die Jubiläen so angeht. Denn wirklich herausragende Longplayer sind in den Jahren 2001, 1991 und sogar 1981 erschienen. Dazu gehört ohne Zweifel „Faith“ von THE CURE, das zusammen mit „Pornography“ und „Disintegration“ mit Abstand eines der besten drei Alben der Mannen um Robert Smith ist.

Faithful Breath – Skol (Re-Release)

Faithful Breath – Skol (Re-Release)

  • Das Crash Magazine attestierte dem insgesamt fünften Album der Bochumer 1987 lediglich Mittelmaß. Davon unbeeindruckt bringen High Roller Records das letzte Studioalbum um Frontmann Heimi nun als Re-Release auf den Markt. Kurze Zeit nach dem Release Ende der 80er Jahre reformierte sich die Truppe als RISK.
HASS – Macht kaputt, was längst kaputt ist

HASS – Macht kaputt, was längst kaputt ist

  • „HASS – schon immer Punkrock“ – mehr braucht es nicht, um HASS vorzustellen. Zumindest wenn man der Social-Media Seite der Band glauben darf. Und tatsächlich gehören HASS zu den dienstältesten Punkrockern der Republik. Von Altersmilde ist aber auch auf dem elften Album der Bandgeschichte keine Spur zu finden.
Heads For The Dead – Into the Red

Heads For The Dead – Into the Red

  • Es soll ja noch Leute geben, die denken, dass sich beim FB Bayern 11 Freunde treffen, um gemeinsam zu kicken. Datenkabel und zunehmende Globalisierung machen es auch in der Musikszene immer leichter internationale Projekte zu verwirklichen, die in den 90ern so sicherlich nie möglich gewesen wären. Bei HEADS FOR THE DEAD handelt es sich um eine solche Kollaboration, die mit „Into the Red“ ihr Horror Death Metal Zweitwerk veröffentlicht.
Auch das noch! – Reviews kurz und knapp 2020

Auch das noch! – Reviews kurz und knapp 2020

  • Auch das noch - ein turbulentes Jahr liegt hinter uns und der kommt uns hier mit seinen Reviews. Doch trotz Corona sind Massen von Veröffentlichungen auf den Markt gekommen. Der Geist war willig, doch die Zeit zu knapp, weswegen nicht alle Scheibe in angemessener Form ihren Weg auf unseren Seziertisch gefunden haben. Daher gibt es hier nun in kurzer Form einige Eindrücke zu verschiedenen Veröffentlichungen des letzten Jahres.
Silent Skies - Satellites

Silent Skies - Satellites

  • Silent Skies ist ein Duo, bestehend aus dem schwedischen Sänger Tom S. Englund, der sonst seine Stimme in den Dienst der Göteborger Progressive Metal Band Evergrey stellt, und dem Amerikaner Vikram Shankar, der sein Geld als Pianist, Komponist, Produzent, Arrangeur, Studiomusiker usw. verdient. Daneben ist er u. a. Keyboarder der Progressive Metal Band Redemption.
    Wer melancholische, vom Klavier getragene Musik mag, wird auch das Album von Silent Skies zu schätzen wissen.
[12 3 4 5  >>  

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.