• Ebbe - Ruß

    Ebbe - Ruß

    CD Reviews

    Ein Viertel des Jahres 2019 ist nun schon ´rum und bisher darf man konstatieren, dass dieses bisher alles andere als ein starkes Veröffentlichungsjahr ist. Zeit also, sich dem Untergrund zu widmen. Denn der Vulkan brodelt munter vor sich hin und spuckt fortwährend ungeschliffene musikalische Materie in den metallischen Äther, die entdeckt werden will.
    Ebbe - Ruß
  • For All I Care - Forever And A Day

    For All I Care - Forever And A Day

    CD Reviews

    Die Entwicklung des Metalcore scheint parallel zu der der Europäischen Union zu verlaufen. Da gibt es zum Beispiel die ein oder andere Band aus dem Vereinigten Königreich, die das Genre Richtung Pop verlassen hat. Hinzu kommt das Auseinanderdriften der Mitgliedsstaaten und die Stärkung der politischen Ränder. So verschreiben sich die einen Metalcorer vermehrt der nichtssagenden musikalischen Seichtheit, während andere ihr Heil in kompromissloser, seelenloser Brutalität suchen. 

    For All I Care - Forever And A Day
  • Forever – Forever

    Forever – Forever

    CD Reviews

    Ein sofortiger Verkaufsschlager wird FORVER in Deutschland aufgrund der Tatsache, dass man sich als Release-Termin ausgerechnet Karfreitag ausgesucht hat, wohl nicht. Dabei lädt die Mucke des Schweden Jonas Wikstrand (ENFORCER) auch noch zum abtanzen ein. AOR Vollbedienung mit starkem 80er Disco-Einschlag! Da werfe ich mich gleich mal in den ballonseidenen Trainingsanzug und drücke „Start“.
    Forever – Forever
  • Unmasked - Behind The Mask

    Unmasked - Behind The Mask

    CD Reviews

    Rituale, Ordnungen, Schubladen sind für den Menschen äußerst wichtig, denn sie geben Halt im Leben. Das gilt genauso für die Freundinnen und Freunde der metallischen Musik, die mitunter durchaus irritiert sind, wenn sich eine Band genremäßig nicht so leicht einordnen lässt. Das Quintett von UNMASKED aus dem Raum Köln-Bonn, das mit „Behind The Mask“ jetzt das Debüt-Album vorgelegt hat, gehört in diese Kategorie. 

    Unmasked - Behind The Mask
  • DESERTED FEAR zum über das Touren und Live-Spielen

    DESERTED FEAR zum über das Touren und Live-Spielen

    Interviews

    DESERTED FEAR gleich zu Beginn des Jahres 2019 ihren internationalen Status weiter ausgebaut und gleichzeitig ihre Vormachtstellung in der deutschen Szene eindrucksvoll bestätigt. Das Album selbst spricht für sich und ist nicht nur in zahllosen Interviews und Rezensionen, sondern nicht zuletzt auch in unserer Twilight-Besprechung ausführlich bzw. im Kern analysiert worden. Allerdings führte es das Trio mit "Drowned By Humanity" erstmals als Headliner durch die mitteleuropäischen Clubs. Was lag also näher, als die Herren mal zum Thema Livespielen und Touren auf ihrer Station im Lux in Hannover zu befragen.
    DESERTED FEAR zum über das Touren und Live-Spielen
  • Anachronaeon - Everyday Chronicles

    Anachronaeon - Everyday Chronicles

    CD Reviews

    Gerade erst entdeckt und schon wieder vorbei, wenn Musik nicht etwas für die Ewigkeit wäre. Denn bisher war das Bandprojekt ANACHRONAEON noch nicht in das „Twilight-Universum“ eingedrungen, doch mit ihrem letzten Album „Everyday Chronicles“ ist nach 15 Jahren Bandhistorie definitiv Schluss, da Mastermind Patrik Karlsson nach eigenen Angaben auf dem Höhepunkt seiner Schaffenskraft aufhören möchte und weil ihm im Laufe der Zeit in dieser Konstellation die Freude am Musikmachen verlorengegangen ist. 

    Anachronaeon - Everyday Chronicles
  • 2 Wolves - ...Our Fault

    2 Wolves - ...Our Fault

    CD Reviews

    Jetzt gibt es die finnischen Gothic Metaller von 2 WOLVES schon seit 2010, aber nach ihrem 2012er-Album „Men Of Honour“ habe ich die Band etwas aus den Augen und Ohren verloren. Das war ein Fehler, wie mir beim Hören des neuen Longplayers „..Our Fault“ schmerzlich bewusst wird. 

    2 Wolves - ...Our Fault
  • Seax – Fallout Rituals

    Seax – Fallout Rituals

    CD Reviews

    Mitten in der Nacht klingelt der Wecker. Schon wenige Augenblicke später ist man überzeugt, auf dieser Welt ausschließlich von kompletten Vollidioten umgeben zu sein. Und das Schlimmste ist, dass dieser Eindruck mit den Jahren immer mehr zugenommen hat. Da ist es hilfreich, wenn man als Erste Hilfe Maßnahme mal schnell eine SEAX Scheibe auflegen kann.
    Seax – Fallout Rituals
  • Beast in Black Vs. Battle Beast

    Beast in Black Vs. Battle Beast

    CD Reviews

    “Doppelter Lärm, doppelter Spaß, der Himmel sandte uns zwei kleine Stars“ dieser Gratulationsspruch zur Zwillingsgeburt passt auch bestens zu BEAST IN BLACK und BATTLE BEAST. Immerhin sind diese finnischen Zwillinge ebenfalls demselben Schoße entschlüpft, auch wenn sie heute erbitterte Konkurrenten sind. Dieses Frühjahr haben beide Bands neue Alben ins Rennen geschickt: Der Kampf ist also eröffnet. Wer geht als Sieger aus diesem Battle hervor?
    Beast in Black Vs. Battle Beast


Leader Of Down - Cascade Into Chaos

Reviews, Leader Of Down - Cascade Into Chaos

Zugegeben: Es riecht etwas. Es riecht nach Geldschinderei und Effektheischerei.

Wie sonst soll man es bewerten, dass eine (vermeintlich) eigenständige Band soviele Gastbeiträge auf einem Album verbrät? Kein Zutrauen in eigene Fähigkeiten? Nun ja, immerhin haben wir es hier mit den mutmaßlich letzten Vocals von Kultfigur Lemmy zu tun, der den Mannen von LEADER OF DOWN, zu denen auch der ehemalige Motör-Gitarrist Würzel gehörte, in zwei Songs sein Reibeisenorgan leiht. Nun sind Lemmy und Würzel schon länger im Rock'N'Roll-Himmel und als wäre das nicht genug, gibt sich auch der ebenfalls schon verstorbene Fast Eddie Clarke auf einem Song die Ehre, ebenso wie der Ugly Kid Joe-Fronter Whitfield Crane – der allerdings weilt ja noch unter uns.

Der eigentliche Bandleader Tim Atkinson, der mit Würzel LEADER OF DOWN auf den Weg brachte, rückt dadurch zwangsläufig in den Hintergrund.

Highlights sind natürlich die beiden Lemmy-Stücke, die sich etwas weiter im Hardrock verorten lassen als Motörhead. Die Songs, die Matt Barker eingesungen hat, gehen in Richtung rotziger Hardrock mit Mötley Crüe-Schlagseite und laufen ganz gut rein, ohne jedoch komplett zu begeistern.

Insgesamt kommt "Cascade Into Chaos" also wie eine Compilation bzw. Raritätensammlung rüber. Sinniger wäre es meiner Meinung nach gewesen, eine Tribute-EP und dann ein eigenständiges LEADER OF DOWN-Album zu veröffentlichen.

Line Up

Matt Barker – V

Alex Ward – G

Tim Atkinson – B

Steve Clark - D

Tracklist

1. Paradise Turned Into Dust ( Lemmy vocals, additional bass  Tim Atkinson)

2. Cascade Into Chaos

3. People Say I’m Crazy

4. Serial Killjoy (Bruce Foxton on additional bass with Tim Atkinson)

5. Children of Disease (Whitfield Crane vocals, Lee Richards and Richards/ Crane) backing vocals, Phil Campbell 2nd guitar solo)

6. Snakebite (Fast Eddie Clarke all guitars and vocals)

7. Punch and Geordie

8. Feel Good  (Cliff Evans first guitar solo)

9. The Killing Rain (The last song Würzel ever recorded)

10. Laugh at the Devil  (Lemmy vocals and all guitars by Fast Eddie Clarke)