DANOS im Interview oder "The Age Of The Metal-Punk-Antichrist"

weitere Artikel zu Black Metal Crust Punk Danos Doomsday Witchcraft Emsdetten Metal Thrash Metal

DANOS im Interview oder
Zum Donnerdrummel noch eins, wer oder was zur Hölle ist DANOS, wann stieg es zum ersten Mal gen Tageslicht empor, wo kommt das her, wo geht es hin, wonach strebt es und vor allem, ist das heilbar? Frei nach dem Motto "Weltmacht oder Niedergang"? Warum sollte man sich als Hiking-Black-Thrash-Metal-Punk den Namen DANOS mit Blut oder Dreck unverkennbar hinter die Löffel schreiben?
 
Danos ist der Tod der am Ende auf uns alle wartet. Heilbar ist er nicht, zumindest noch nicht. Aber als Bandgefüge unter dem Namen, machen wir das seit Ende 2014/ Anfang 2015. Wir sind im Songwriting sehr variabel und tragen keine Scheuklappen, zumindest nicht innerhalb des Genres in dem wir uns bewegen. Da kann der hiesige Thrash-Fan, als auch der Black Metal Fan was mit anfangen. Das trifft auf uns ja genau so zu. Wir wissen selbst nicht was kommt, aber man wird hören, dass es von uns ist. Also ganz klar Weltmacht, haha.
 
1
 
Es kommt nur äußerst selten vor, dass ich mich bei Bewertungen, insbesondere bei Debuts oder Eigenproduktionen, in höchsten Notengefilden bewege. "Doomsday Witchcraft" bestätigt als grandiose Ausnahme für mich diese Regel.
 
Vielen Dank, das hören wir natürlich gerne. In erster Linie muss uns die Musik selber gefallen, wenn dann noch andere Leute Spaß daran haben, umso besser, dann haben wir etwas richtig gemacht und können weiter darauf aufbauen.
  
 
Warum legen sich DANOS mit dem Teufel an und vor allem, darf das Spaß machen? Müssen DANOS-Hörer finster und böse sein oder gesteht Ihr Eurer Anhängerschaft zu, das Leben in vollen Zügen zu genießen?
 
Das ist alles Auslegungssache. Eigentlich legen wir uns nicht mit dem Teufel an, wir sind auf seiner Seite. Er ist doch der einzige der “Fuck Off!” sagt. Die Leute in der heutigen Zeit brauchen Spaß und sollen zwischendurch genießen können. Zu oft fehlt der Befreiungsschlag, der Alltag und Druck verdrängt. Die Wut kommt somit von ganz allein. Aber um das zu ändern, muss alles niedergebrannt und neu aufgebaut werden. Und das kann auch Spaß machen. Natürlich rein metaphorisch gesehen, wir sind keine religiösen Menschen.
 
Als Referenzen kamen mir sofort eine ganze Reihe von unverkennbaren Kultbands in den Sinn. Darkthrone, Impaled Nazarene, Driller Killer, Bewitched, Desaster oder aber auch den hässlichen Stiefbruder von Kvelertak, die ich persönlich ziemlich überbewertet finde. Weiterhin fallen mir Indian Nightmare als potenzielle Brüder im Geiste ein. Außerdem kam mir "Doomsday Witchcraft" als legitimer Nachfolger und Erbe des kongenialen Zeitzeugnis "Signum Of Hate" von Impending Doom in den Sinn. Liege ich da zumindest teilweise richtig, oder in welchem Unterholz seid Ihr darüber hinaus noch verwurzelt?
 
Das sind natürlich alles Bands die wir kennen und/oder schätzen, und sich irgendwo in unserer Musik wiederfinden lassen, vor allem Darkthrone, die wir ab und an auch gecovert haben. Oldschool Black und Thrash Metal, (Crust)Punk, Heavy- und Speed Metal, alles was wir selber gerne hören, fließt natürlich irgendwie mit rein. Vielleicht sind wir der Bastard von Indian Nightmare und Impeding Doom. Age Of Metal-Punk-Antichrist, haha.
 
50881515 307918613400898 7372869417274703872 n 1

Wo geht man in Emsdetten wandern, was darf auf keinen Fall in Euren Rucksäcken fehlen, mit welcher Medizin betäubt man sich im Münsterland die Schmerzen wund gelaufener Füße und welches Liedgut hebt die Stimmung am abendlichen Lagerfeuer?
 
In Emsdetten wandert man höchstens am 1. Mai oder von Kneipe zu Kneipe. Da kannst du die Medizin schon erahnen, haha. Nein ein paar schöne Ecken gibt es hier auch. Im Sommer an der Ems zum Beispiel. Ein kleines Moor haben wir hier und der Teutoburger Wald ist auch nicht weit weg. Dort haben wir auch für unser Video zu 'Blazing Sky' gefilmt. Die Aufnahme des Songs ist aber nicht die aktuelle aus der Albumproduktion, die hatten wir damals selbst gemacht. Neben der offensichtlichen Mucke, gibt es nach genug Medizin, und da werden jetzt einige Leute vielleicht fluchen, auch gerne mal elektronische Musik oder so ganz schlimmen Eurodance der 90er.
 

Ihr habt es geschafft mit Songs, Texten und Titeln, Sound, Artwork sowie Bandfotos unter dem Titel "Doomsday Witchcraft" ein für sich selbst stehendes, homogenes Kunstwerk zu kreieren. Für was steht der Begriff "Witchcraft" für Euch im Hier und Jetzt? 
 
Das war die Idee dahinter, dass alles diesem Konzept entspricht. Magie und Zauberei ist etwas das Leute nicht verstehen können oder wollen. Denke an das Mittelalter. Da wurde vieles als unnormal betrachtet, was sich schlicht dem Horizont der Leute entzogen hat. Die Hexen stehen sinnbildlich für Außenseiter, Ausgestoßene. Solche Leute gibt es heute auch. Natürlich ohne “Zauberei”. Aber Freigeister, die Dinge anders angehen, Veränderungen bewirken wollen, aber andauernd belacht werden. 
 
50654704 392858744822944 7030276063804522496 n
 
Die Atmosphäre von "Doomsday Witchcraft" empfinde ich als pure Energie, pures Aufbegehren oder pure Rebellion. Woher kommt dieser Zorn, wogegen lohnt es Eurer Meinung nach heutzutage zu rebellieren, wer verdient den ausgestreckten Mittelfinger, wer den Tritt in den Allerwertesten? Gegenüber wem lasst ihr Sanftmut walten?
 
Der Zorn kommt aus dem Alltag und richtet sich natürlich an die wenigen Personen, die über viele richten können. Politiker, Finanzmogule, und Kriegstreiber, die mit ihren Systemen wie die Maden im Speck leben, auf Kosten der kleinen Leute. Vorallem gegen die Personen, die obendrein noch glauben, die Hautfarbe und Herkunft eines Menschen bestimme seinen Wert. Und auch gegen die Leute, die das alles nicht hinterfragen wollen und in dem Hamsterrad zufrieden sind, solange man selbst genug hat. Aber es gibt auch Menschen die garnicht mehr in der Lage sind solche Themen zu reflektieren, für die nur noch wichtig ist, was im Dschungelcamp passiert.
 

Angenommen, Ihr habt die Möglichkeit, einen Gig in einem kleinen Kreise auserwählter Koryphäen wie Donald Trump, Marine Le Pen, Viktor Orban, Geert Wilders, Recep Tayyip Erdogan, Jair Bolsonaro und Alexander Gauland zu spielen. Welche Location wählt ihr aus, welchen Song würdet Ihr zu Ehren der Gäste covern, wem würdet Ihr die Show widmen?
 
Eine schwierige Frage. Ich wüsste nicht ob man vor solchen Ar***löchern spielen kann ohne sich andauern übergeben zu müssen. Vielleicht sollte man diese Leute einfach mal ohne alles außer einem Walkman mit Songs von Woody Guthrie irgendwo in Kriegsgebiet absetzen und schauen wie weit sie kommen. Ohne ihre Privilgien, aber mit ihrer Meinung anderen Menschen gegenüber.
  
Auf, vor und unter welchen Bühnen wird man DANOS in diesem Jahr zu Gesicht bekommen? Was steht bei Euch darüber hinaus noch für Schabernack an? Was dürfen treue Vasallen 2019 weiterhin in ferner Zukunft erwarten?
 
Bisher genießen wir es uns dem Songwriting widmen zu können und haben zwei neue Songs so gut wie fertig. Wir würden gerne zu irgendeinem Zeitpukt eine EP herausbringen, oder gerne auch mal eine Split mit einer unserer befreundeten Bands. Ob das 2019 passiert steht aber noch in den Sternen. Aktuell haben wir erst einen bestätigten Gig im Februar, auf dem Thrash Over Detten hier bei uns zuhause. Wir hoffen da kommt noch mehr, gerne im Ruhrgebiet, im Norden,Süden oder Osten, weg aus dem lokalen Bereich. Und natürlich träumen wir von einem Gig im Zelt auf dem PartySan.
So oder so, es bleibt laut!


Line Up

Gerrit - Vocals // 
Jannis - Bass // 
Schulz - Drums // 
Dino - Guitar //